Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Dicker Lohn Prinz Frédéric sucht neue Söhne – das müssen sie können, das bekommen sie

2020_02_23_Prinz_Frederic_002

Markenaffin: Prinz Frédéric von Anhalt mit Gucci-Kappe und Ralph-Lauren-Longsleeve auf der Kö

Düsseldorf  – Nachdem seine letzte Adoption auf Eis gelegt ist, weil Papiere fehlten, geht Prinz Frédéric von Anhalt jetzt in die Offensive! Er sucht dringend neue Söhne – und die erwartet laut dem Blaublüter ein dickes Gehalt. 

Prinz Frédéric von Anhalt: Neue Söhne sollen 5000 Euro im Monat bekommen 

Stolze 5000 Euro im Monat will der Prinz seinem Nachwuchs zahlen. Dazu sollen sie umsonst in seinem Anwesen in Los Angeles wohnen können, gratis Essen und ein Auto zur Verfügung gestellt bekommen.

„Im Vergleich zu dem, was man hier in Deutschland verdient, ist das ein sehr guter Deal“, betont der Berufsadelige, der sich einst selbst adoptieren ließ. „Hier muss man ja viel zu viele Steuern zahlen. Ich besorge meinen Söhnen ja auch den amerikanischen Pass und alles“, beteuert Frédéric, als wir ihn auf der Kö treffen. 

Aber was muss man als Prinzen-Sohn – neben der zu begleichenden Summe für den Adelstitel (ca. 1,6 Millionen Euro) – eigentlich mitbringen? „Ich suche junge Männer, die trainiert sind, die mich später auch pflegen können. Ich bin 76, ich kann das nicht ewig weitermachen“, so der Prinz.

Prinz Frédéric von Anhalt: „Junge Frauen haben es meist auf mein Geld abgesehen“

Auf eine junge Frau an seiner Seite will er sich nicht mehr verlassen. „Die haben es meistens auf mein Geld abgesehen. Ich habe im Laufe des Lebens aber gelernt, wie man Geld auch gut alleine ausgeben kann. Dafür brauche ich keine Partnerin“, bekundet er. 

2020_02_23_Prinz_Frederic_006

Express-Reporterin Johanna Ristau im Gespräch mit Prinz Frédéric von Anhalt in der Hotel-Lobby

Jetzt sollen also neue Söhne her. Mit denen hat Frédéric, bevor er irgendwann pflegebedürftig werden könnte, noch ein großes Projekt vor. „Für meine TV-Show suche ich fünf neue Söhne, die in der Sendung ihre Traumfrau finden sollen“, erklärt er. Für den „Prinzen-Clan“ (so soll der Name der verheißungsvollen Show lauten) sei er bereits im Gespräch mit einer Berliner Produktionsfirma. 

Prinz Frédéric von Anhalt sucht Söhne: Das müssen sie können 

Heißt: Bewerber sollten also nicht nur trainiert, sondern auch noch Single und TV-affin sein. Und nach der Show? „Ich mache ja drei Stunden Sport am Tag und brauche jemanden, der mich pusht und mir sagt, was ich machen soll. Ansonsten müssen die ein bisschen Computerarbeit für mich machen.“