Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Erste Bar dieser Art in Europa „Pottkorn“ in NRW überrascht mit verrückten Variationen

Stephanie Osterbauer und Mario Grube bei der PottKorn-Eröffnung in der Düsseldorfer Altstadt.

Stephanie Osterbauer und Mario Grube bei der PottKorn-Eröffnung in der Düsseldorfer Altstadt.

Düsseldorf. Bisher gab es in Sachen „Popcorn“ nur eine Glaubensfrage: Wenn man sich im Kino eine Tüte zum Film bestellte, ging es immer nur um „süß oder salzig?“ Mario Grube zeigt nun, dass der Mais-Snack viel mehr draufhat. Das zeigt er nun in der ersten Popcorn-Bar Europas, die er frisch in der Düsseldorfer Altstadt eröffnet hat.

Düsseldorf: Eröffnung der ersten Popcorn-Bar Europas

Popcorn mit Salzkaramell, mit Trüffel, mit Oreo, oder eben herzhaft mit italienischem Grillgemüse – die Liste der Variationen im „Pottkorn“-Laden auf der Mittelstraße, ist lang und bunt. Eines haben sie alle gemeinsam: Nur fürs Kino sind sie einfach zu schade. Groß, rund und fleischig kommt das Popcorn daher.

„Wir nehmen für unser »Pottkorn« ausschließlich einen speziellen Mushroom-Mais“, sagt Mario Grube. „Dadurch gibt es auch keine Rückstände auf dem Tütenboden. Unaufgeplatzte Maiskörner gibt es bei »Pottkorn« nicht.“

„Pottkorn": So kam es zu der Idee eine Popcorn-Bar zu eröffnen

Aber wieso eigentlich „Pottkorn“?

Mario Grube: „Das hat eigentlich gleich zwei Gründe. Zum einen stamme ich als Bottroper mitten aus dem tiefsten Ruhrpott. Zum anderen stammt das Popcorn auch selbst aus einem Pott. Eigentlich bin ich nämlich Kaffeeröster. Zum Spaß habe ich irgendwann mal Popcorn-Mais in den Rösttopf geworfen. Der war so gut gelungen, dass ich anfing, mit verschiedenen Geschmäckern zu experimentieren. Irgendwann habe ich mich hauptsächlich aufs Popcorn konzentriert.“

„Pottkorn“-Geschäft in Düsseldorf: Hier gibt es die verrücktesten Popcorn-Variationen

Kaffee röstet Mario Grube allerdings auch noch. Angeboten wird er praktischerweise im „Pottkorn“-Geschäft in der Altstadt.

Passt hervorragend zu den kunterbunten Popcorn-Sorten mit Namen wie „Hüftgold“ (mit Meersalz, Butterkaramell und Muscovadozucker), „Rosa Innenfutter“ (mit weißer Schokolade und Himbeergeschmack), „Schmatzi für Schatzi“ (mit weißer Schokolade, Zuckerherzen und Salzbrezel), „Die Dröhnung“ (mit Schokolade, Espresso und Whisky), oder „Aufreißer“ (mit Thymian, Pfirsich und italienischem Hartkäse).

Außerdem im Angebot: das „Hüftgold-Eis“, das in Zusammenarbeit mit Sternekoch Sascha Stemberg entworfen wurde (kommt mit vergoldetem Popcorn daher).

Düsseldorf: Die einzigartigen Popcorn-Varianten schafften es auch zur EM

Im Düsseldorfer Brot ist „Pottkorn“ übrigens auch schon angekommen: Da die Bäckerei Hinkel nur einen Steinwurf entfernt ist, gibt’s jetzt jeden Samstag Popcorn-Brot.

Und bei der EM fährt man auch schon darauf ab. Marco Grube: „Für den deutschen VIP-Bereich in München haben wir 8000 Tüten spendiert.“