Schlimmer Unfall in NRW Radfahrer (66) wird über Brückengeländer in die Tiefe geschleudert  

Ein Jogger läuft n Düsseldorf eine Rampe zur Theodor-Heuss-Brücke empor.

Ein Radfahrer ist am Freitagabend (7. Oktober 2022) über das Geländer der Theodor-Heuss-Brücke in Düsseldorf gefallen. Das Symbolfoto zeigt einen Jogger und einen Radler auf der Rampe zur Theodor-Heuss-Brücke am 21. September 2010. 

Ein Fahrradfahrer aus Düsseldorf wollte eine Brücke überqueren. Doch das Vorhaben endete mit einem schrecklichen Sturz. 

Ein schweres Unglück hat sich in Düsseldorf-Golzheim zugetragen: Ein Pedelec-Fahrer (66) ist Freitagabend (7. Oktober 2022) über das Geländer der Theodor-Heuss-Brücke mehrere Meter tief auf die Uerdinger Straße gestürzt.

Der Mann wurde schwer verletzt. Eine Notärztin konnte Lebensgefahr nicht ausschließen. 

Düsseldorf: Mann stürzt mehrere Meter in die Tiefe

Den ersten Ermittlungen zufolge fuhr der Düsseldorfer mit seinem Elektrofahrrad auf dem Gehweg der Theodor-Heuss-Brücke in Richtung Danziger Straße.

Alles zum Thema Polizeimeldungen

In Höhe der dortigen Bushaltestelle verlor der 66-Jährige die Kontrolle über sein Fahrrad und prallte gegen das Brückengeländer. Die Wucht des Aufpralls schleuderte den Mann über das Geländer und ließ ihn rund sieben Meter auf die darunter liegende Uerdinger Straße stürzen.

Mehrere Zeuginnen und Zeugen liefen zu dem Verletzten und leisteten Erste Hilfe. Das Verkehrsunfallaufnahmeteam der Polizei Düsseldorf sicherte anschließend vor Ort die Unfallspuren. (red)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.