Ist denn schon Karneval? Motto-Wagen von Jacques Tilly sorgen für Blicke in Düsseldorf

Die Polizei eskortiert die Mottowagen von Jacques Tilly durch die Düsseldorfer Innenstadt.

Die Polizei eskortiert die Mottowagen von Jacques Tilly durch die Düsseldorfer Innenstadt.

Ist denn schon Karneval in Düsseldorf? Zwei Mottowagen des Künstlers Jacques Tilly haben sich ihren Weg durch die Düsseldorfer Innenstadt gebahnt. Dahinter steckte eine Demonstration.

Düsseldorf. Für überraschte Blicke haben Motiv-Wagen von Künstler Jacques Tilly in Düsseldorf gesorgt. Die Wagen bahnten sich am Montag (20. September) einen Weg durch die Innenstadt.

Mottowagen von Jacques Tilly in Düsseldorf gesichtet

Die großen und bunten Kunstwerke waren nicht zu übersehen. Die eine zeigte ein verrückt lachendes Känguru, das offenbar am Rücken in Flammen aufging. Die andere Figur war eine Komposition aus einer Welle, welche gerade über der Weltkugel zerbricht.

Der erste Mottowagen in Düsseldorf zeigte ein verrückt lachendes Känguru, dessen Rücken in Flammen steht.

Der erste Mottowagen in Düsseldorf zeigte ein verrückt lachendes Känguru, dessen Rücken in Flammen steht.

Der zweite Mottowagen in Düsseldorf: Eine Welle, die über einer Weltkugel bricht, welche sich Sorgen um das Coronavirus macht.

Der zweite Mottowagen in Düsseldorf: Eine Welle, die über einer Weltkugel bricht, welche sich Sorgen um das Coronavirus macht.

Hinweis darauf, was es mit der aufsehenerregenden Aktion auf sich haben mochte, gaben auch die Fahrzeuge, von denen die beiden Mottowagen gezogen wurden. Bei denen handelte es sich nämlich um zwei Elektroautos.

Das steckt hinter den Mottowagen von Jacques Tilly in Düsseldorf

„Wir möchten die Düsseldorfer auf die Klimakrise und die Auswirkungen aufmerksam machen“, sagte eine Sprecherin. „Das Klima und der Wunsch, es noch zu retten sollte jedem Menschen, jeder Generation am Herzen liegen.“

Die Klimaaktivisten gehören demnach der Organisation „Parents for Future“ an. Künstler Jacques Tilly, der traditionell jedes Jahr zum Düsseldorfer Karneval seine spektakulären Mottowagen in den Rosenmontagszug schickt, beteiligte sich an der Aktion für den Klimaschutz.

Karneval wurde in Düsseldorf bereits für eine Aktion am Wochenende eingespannt

Der Karneval wurde in Düsseldorf erst am Samstag (18. September) mit großem Erfolg für eine Aktion zurate gezogen, die eigentlich überhaupt nichts mit dem Jeckentum zu tun hat. Närrisch impfen: Bei der Aktion der Düsseldorfer Karnevalisten haben sich am Samstag 45 Menschen die Corona-Schutzimpfung verabreichen lassen.

Gestartet war die Immunisierungskampagne am 11. September pünktlich um 11.11 Uhr an der Wagenbauhalle. Auch an einem zweiten Standort in Düsseldorf hatten die Karnevalisten eine Impfstation eröffnet.

Führungen durch Wagenbauhalle bei Impf-Aktion in Düsseldorf

„Jeder geimpfte Mensch ist ein Erfolg gegen das Coronavirus“, sagte der Sprecher des Comitee Carneval, Hans-Peter Suchand. Das Alter der Impflinge habe von 12 bis 80 Jahren gereicht. Einige hätten sich bereits die Zweitimpfung geholt, andere hätten den ersten Piks bekommen. Sie könnten sich in sechs Wochen ebenfalls an der Wagenbauhalle zum zweiten Mal impfen lassen.

Zudem gab es Führungen durch die Wagenbauhalle, Live-Musik und Gratis-Würstchen. Auch das Prinzenpaar schaute vorbei. Je höher die Impfquote, desto geringer seien die Einschränkungen für alle Brauchtumsvereine bei der Planung und Organisation ihrer Veranstaltungen, betonte Düsseldorfs Karnevalspräsident Michael Laumen. (jv/dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.