Horror-Absturz in holländischem Freizeitpark Gondel stürzt in die Tiefe – Verletzte

Blutiger Karneval Schock-Tat in Düsseldorfer Altstadt: Verdächtige stellen sich – so jung sind sie

Menschen feiern am Burgplatz in Düsseldorf. Ein Jugendlicher und zwei junge Männer wurden dort durch Stiche verletzt.

Auf dem Burgplatz in Düsseldorf wurden am Sonntag (27. Februar 2022) ein Jugendlicher und zwei junge Männer durch Stiche verletzt. Das Foto zeigt junge Menschen in Düsseldorf, die friedlich feiern.

Nach einer Messerattacke mit drei Verletzten in der Düsseldorfer Altstadt hat die Polizei einen Fahndungserfolg gemeldet.

In der Düsseldorfer Altstadt sind am Karnevalssonntag drei junge Männer (17, 18, 22) niedergestochen worden. Am Mittwoch (2. März 2022) melden Polizei und Staatsanwaltschaft einen schnellen Fahndungserfolg.

Demnach haben sich zwei Tatverdächtige selbst gestellt. Beide sind gerade mal 17!

Messerattacke in Düsseldorf: Laut Polizei gilt 17-Jähriger als Haupttäter

Ein 17-Jähriger gilt als Haupttäter. Er steht im Verdacht, die drei Männer durch Stiche zum Teil lebensgefährlich verletzt zu haben. Er soll noch am Mittwoch dem Haftrichter vorgeführt werden. Wegen des blutigen Vorfalls in der Altstadt ermittelt die Mordkommission „Schlossturm“ wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes.

Alles zum Thema Polizei NRW
  • Verfolgungsfahrt ab A 59 Polizei will „Schnecke“ stoppen – kurz darauf kracht es in Bonn
  • Einsatzkräfte baff NRW-Polizei stoppt Auto mit „hölzerner Sonderausstattung“
  • Mitten in NRW Kinder starten Streit in Innenhof, 80 Personen beteiligen sich an Massenschlägerei
  • Kind (12) schwer verletzt NRW: Autofahrerin kurz abgelenkt – dann passiert das Unglück
  • Düsseldorfer Flughafen Schockfund in teuerstem Parkhaus – Mordkommission ermittelt
  • Brutaler Überfall NRW-Polizei: Jagd auf Juwelen-Räuber erfolgreich – jetzt auch dritter gefasst
  • Tod auf Rathaus-Baustelle in NRW Jetzt ist klar, wodurch Arbeiter (†40) starb – wichtige Frage ungeklärt
  • Furchtbarer Unfall in Euskirchen Auf dem Schulweg angefahren – Kind lebensgefährlich verletzt
  • Wilde Unfallfahrt in NRW Blick auf die Windschutzscheibe sorgt bei Polizei für Fassungslosigkeit
  • Auch Beamter verletzt Irre Verfolgungsjagd kostet NRW-Polizei zwei Streifenwagen

„Sein ebenfalls 17-jähriger Begleiter wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen“, so ein Sprecher der Polizei Düsseldorf.

17-Jähriger nach Messerattacke in Düsseldorf in Lebensgefahr

Zu der Tat war es am frühen Sonntagabend (27. Februar) auf dem Burgplatz gekommen. Nach bisherigem Stand der Ermittlungen war es zwischen den beiden Tatverdächtigen und einer Personengruppe zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen. In deren Verlauf soll der Haupttäter mehrfach auf einen Jugendlichen und zwei junge Männer aus der Gruppe eingestochen haben.

Alle drei Opfer kamen in Krankenhäuser und mussten operiert werden. Darunter auch ein ebenfalls 17-Jähriger, der lebensgefährlich verletzt wurde. Nach dem mutmaßlichen Haupttäter hatte die Polizei auch mit Fotos gefahndet. (iri)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.