„Volle Kanne" im ZDF  Kölner Sterne-Koch Mario Kotaska erobert Düsseldorfer Herd

Neuer Inhalt (3)

Mario Kotaska ist der neue Koch im Volle Kanne-Studio.

Düsseldorf – Jeden Morgen ab 9.05 Uhr sendet das ZDF aus dem Düsseldorfer Landesstudio das erfolgreiche Vormittagsmagazin „Volle Kanne“. Ab Mittwoch werden die Herzen der Hobby-Köche und Genussmenschen unter den Zuschauern die Herzen noch höher schlagen!

Denn ab sofort hält Deutschlands erfolgreiches Vormittagsmagazin ein neues, regelmäßiges Highlight bereit: Sterne- und Fernsehkoch Mario Kotaska (46) wird künftig im Wechsel mit dem bisherigen „Volle Kanne“-Koch Armin Roßmeier saisonale, regionale und nachhaltige Küche präsentieren. „Kotaksa kocht" heißt das neue Format.

Mario Kotaska: Ein Kölner am Düsseldorfer TV-Herd

„Ich habe schon ein gewisses Kribbeln im Bauch, bin etwas aufgeregt“, gestand der 46-Jährige. „Vor allem vor Freude: Es ist ja auch ein Live-Format. Das ich übrigens zu Hause immer morgens laufen habe."

Am Dienstag inspizierte Mario Kotaska schon mal die Küche im Studio und kochte Kleinigkeiten zur Probe. Ein Herd in Düsseldorf – für ihn auch vom Standort her etwas Besonderes: Kotaska ist Genussbotschafter der Stadt Köln...

Mario Kotaska: Ein echt jecker Sterne-Koch

„Ist schon ein bisschen komisch. Hier kann ich nicht mit Alaaf durch die Tür poltern“, meinte er grinsend. „Ich wohne schon seit 18 Jahren in Köln. Ich bin auch im Karneval aktiv. Bei den Blauen Funken.“

In Kassel geboren, im Gourmetrestaurant „Imperial Schlosshotel Bühlerhöhe“ im Schwarzwald ausgebildet, dann in Berlin dem Gourmetrestaurant „Adermann“ als Sous-Chef zum ersten Michelin-Stern verholfen.

Lesen Sie auch: Düsseldorfs erster McDonald's ist dicht – Mäc weg! Filiale schließt nach 47 Jahren

Vor 18 Jahren ging er nach Köln, wo er von 2003 bis 2011 Küchenchef im „La Societé“ war und dort 2006 einen Stern erkochte. „Eigentlich wollte ich in Köln gar nicht lange bleiben. Aber dann kam das erste Kind, dann das Zweite. Wir fühlen uns in Köln sehr wohl. Und ganz ehrlich: Die Köln-Düsseldorfer-Geschichte, die kann man nicht besser zurechtlegen: Es ist so schön, sich gegenseitig auf die Schippe zu nehmen!“ Und wenn er mal Düsseldorfer Senfrostbraten bei „Volle Kanne" kochen möchte? „Den gibt's doch auch ohne Düsseldorfer Senf!", so Kotaska verschmitzt.

Mario Kotaska baut selbst Gemüse an, hält Hühner

Für Mario Kotaska ist eine nachhaltige Küche selbstverständlich. „Ich bin ein Fan von einfachem Kochen mit wenigen Zutaten. Ich werde bei 'Volle Kanne' Gerichte aus regionalen und saisonalen Produkten kochen, mit Basics, die man zu Hause hat. Die Rezepte: schöne Alltags-Quickies!“, sagt er und betont: „Mir liegt sehr viel an Regionalität. Ich bin sogar Mini-Erzeuger. In dieser Saison haben wir unsere ersten eigenen Kartoffeln aus dem Garten geerntet. Außerdem haben wir jeden Tag frische Eier durch unsere Hühner.“

Hier gibt es allerdings einen Trauerfall zu beklagen... „Ein Huhn fehlt seit kurzem. Der Habicht hat es gefressen... Vor allem die Kinder waren sehr traurig. Aber auch das gehört dazu: So ist die Natur. Allerdings haben wir jetzt eine Voliere bestellt. Mein Nachbar und ich machen das Projekt. Wir werden uns jetzt etwas vergrößern: zehn Hühner sollen es in Zukunft sein.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.