Liebe dein Brauchtum Laumann & Brauchtum rufen zum Impfen auf

Venetia Huasa Maisch und Minister Laumann mit Express Brauchtums-Pass

NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann und Bald-Venetia Uåsa Maisch mit Brauchtums-Pass vor dem Haus des Karnevals.

Mit der Aktion „Liebe dein Brauchtum“ können Düsseldorfer zum Brauchtumsretter werden. Auch NRW-Gesundheitsminister unterstützt die Aktion.

Düsseldorf. Auf eine Currywurst und ein Alt mit Karl-Josef Laumann! Der NRW-Gesundheitsminister traf sich am Dienstagnachmittag mit Vertretern der Karnevalsgesellschaften, Schützenvereine und Schausteller vor dem Haus des Karnevals.

Was später vor den Buden der Schausteller auf dem Rathausplatz bei einem kleinen Schmaus auf Einladung des Ministers endete, hatte einen ernsten Hintergrund: Um endlich wieder unbeschwert Brauchtumsfeste feiern zu können, riefen alle zusammen zum Impfen auf.

Liebe dein Brauchtum: Kirmes und Co. gehören dazu

„Volksfeste haben eine wichtige kulturelle Funktion: Sie sind Kulturgut. Kirmessen, Karnevalsveranstaltungen, Schützenfeste, Dorffeste – das sind Treffpunkte, wo Menschen ins Gespräch kommen. Daraus erwächst der Stolz auf die Heimat“, erklärte Karl-Josef Laumann.

„Die Menschen, die aktuell mit einer Covid-19 Erkrankung ins Krankenhaus kommen oder sogar auf der Intensivstation beatmet werden müssen, sind zu einem überwiegenden Teil nicht oder nicht vollständig geimpft. Mehr als jeder dritte Krankenhauspatient ist unter 50 Jahre alt. Daher kann ich nur alle Menschen mit Nachdruck dazu auffordern, sich und andere durch die Impfung gegen das Coronavirus zu schützen. Dann können wir auch endlich wieder gemeinsam feiern.“

Liebe dein Brauchtum: Rettung des rheinischen Brauchtums

Auch persönlich hat das Brauchtum im Leben von Karl-Josef Laumann einen hohen Stellenwert: Er selbst ist Schütze in seiner münsterländischen Heimat Hörstel. Ehrensache, dass der Minister da die EXPRESS-Aktion „Liebe Dein Brauchtum“ zur Rettung des rheinischen Brauchtums und zur Unterstützung der lokalen Wirtschaft nach den Corona-Lockdowns begrüßt.

Den EXPRESS-„Brauchtums-Pass“, bei dem es gilt, etwa ein Alt zu trinken oder auf den Rheinturm zu fahren, steckte er sich gerne ein und schmunzelte bei einem Alt: „Dann sind wir jetzt alle Brauchtumsretter!“  Für den Karneval war die designierte Venetia Uåsa Maisch vor Ort. Auch sie appellierte an alle noch Ungeimpften: „Nachdem die letzte Session komplett ausgefallen ist, stehen wir jetzt in den Startlöchern für die nächste Session. Bitte lasst euch impfen, damit wir sicher Karneval feiern können.“

Hans-Dieter Rehberg, Präsident des Westfälischen Schützenbundes: „Es gibt nur einen Weg, der führt nach vorn und geht nur übers Impfen.“  Und Albert Ritter, Präsident des Deutschen Schaustellerbundes, betonte: „Wir wollen endlich wieder das tun, was wir am besten können: Den Menschen Freude bereiten. Wir alle sehnen uns nach unbeschwerten Volksfesten und Weihnachtsmärkten – ohne Zäune, Schranken, Tests und Kontrollen. Mit jeder Impfung kommen wir dem Ziel näher.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.