Lidl Weihnachts-Schock für Düsseldorfer Familie – Sohn bricht in Tränen aus

Eine Frau schiebt am 03.03.2015 in Stuttgart (Baden-Württemberg) in einer Filiale des Lebensmitteldiscounters Lidl einen Einkaufswagen durch die Regalreihen.

Ein Lidl-Kunde ist richtig enttäuscht. Sein Weihnachtsbaum kam nicht mehr pünktlich.

Er gehört zu Weihnachten wie Kekse oder Geschenke: der Weihnachtsbaum. Auch Familie Osburg aus Düsseldorf wollte dieses Jahr wieder traditionell mit Baum feiern. Das sollte leider nicht klappen. Was Lidl damit zu tun hat.

Ein bunt geschmückter Baum, darunter festlich die Geschenke drapiert, den Raum umweht ein Duft von Plätzchen und Glühwein. So stellt man sich Weihnachten vor. So stellten sich auch Steven Osburg und seine Familie Weihnachten vor. Doch daraus sollte in diesem Jahr nichts werden. Schuld ist Discounter Lidl.

Was ist passiert? „Ich habe am 18. Dezember einen Weihnachtsbaum bei Lidl bestellt“, berichtet uns der Düsseldorfer. Er hätte zwar gerne selbst einen geholt, habe jedoch bis zu jenem Tag noch im Krankenhaus gelegen, sei demnach nicht in der Lage gewesen, einen Baum zu schleppen. Seine Frau ebenfalls nicht, sie habe es mit der Bandscheibe. So sei eine Bestellung samt Lieferung die praktischste Lösung, dachte sich Steven.

Lidl: Weihnachtsbaum-Bestellung geht schief

Und eigentlich hätte auch nichts schiefgehen können, schließlich versprach Lidl, dass der Baum pünktlich zum Fest geliefert würde. Man kann es aus der Formulierung herauslesen, das klappte nicht.

Alles zum Thema Weihnachten

„Lidl hat noch am 23. Dezember eine Mail geschrieben, dass der Baum morgen kommt“, ist Steven noch immer bitter enttäuscht. Besonders sein 14-jähriger Sohn war enttäuscht, berichtet der Düsseldorfer. „Leider ist nichts gekommen! Haben Sie mal in ein Gesicht von einem Kind geguckt, das weint, weil es keine Geschenke unterm Baum hat… weil es einfach keinen Baum gibt?“, schildert Steven die Situation am Heiligen Abend.

Lidl-Kunde: „Das war uns peinlich“

Die Absage sei so spät gekommen, dass die Familie auch nirgendwo mehr einen Baum kaufen konnte. Steven: „Wir haben eine Weihnachtsdecke übern Tisch gelegt und die Geschenke daraufgestellt. Am 2. Feiertag sollten Freunde kommen zum Essen, wir sind dann essen gegangen. Das war uns peinlich so ohne Baum.“

Und Lidl? Der Discounter schickte auf Nachfrage von Steven eine Mail. Darin zu lesen: „Es tut uns aufrichtig leid, dass ihr bestellter Weihnachtsbaum nicht geliefert wurde. Leider müssen wir von einem Verlust ihrer Sendung ausgehen. Sie erhalten selbstverständlich zeitnah eine Gutschrift über den Kaufbetrag auf ihr Paypal-Konto. Bitte entschuldigen Sie die Unannehmlichkeiten und vielen Dank für Ihr Verständnis.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.