Wuppertal Brutale Attacke im Ausländeramt – Mitarbeiterin mit Messer schwer verletzt

Einfach weggesperrt Krefelder hält geschützte Tierart in kleinen Käfigen gefangen

Diestelfinken gerettet

Die Polizei Krefeld konnte Distelfinken aus einem Privathaushalt retten.

Krefeld – Er nahm ihnen jahrelang die Freiheit, jetzt können sie endlich wieder frei sein.

Ein Krefelder hatte auf seiner Dachterasse Distelfinken gefangen gehalten, das gab die örtliche Polizei am Dienstagmittag (21. April) bekannt.

Krefelder hält geschützte Vögel in Käfigen

Zeugen hatten die Behörden informiert, nachdem ihnen Fangnetze und Käfige auf der Dachterrasse aufgefallen waren.

Alles zum Thema Polizeimeldungen
  • Wuppertal Brutale Attacke im Ausländeramt – Mitarbeiterin mit Messer schwer verletzt
  • Streit eskaliert in S12 Mann (57) in Kölner S-Bahn brutal attackiert – Polizei mit erfreulichem Update
  • Gewalt-Drama in NRW Mann (†31) bei Messerattacke in Solingen getötet
  • Tote in Köln und Dortmund Wenn Polizei gegen Polizei ermittelt – wie das genau funktioniert
  • Spanner-Alarm in Köln Kameras auf Damen-WC – Polizei weiß jetzt mehr über Inhalt der Clips
  • Gefährlicher Fund Stadt Köln mit eindringlicher Warnung: Rhein-Uferbereich nicht betreten
  • Chemie-Anschlag auf Kirmes Kölner (40) stellt sich: Neue Details belasten ihn auch in anderem Fall
  • Nach Festival verschwunden Jetzt gibt es traurige Gewissheit: Vermisster Tobias (25) tot aus See geborgen
  • Bei Routine-Kontrolle in Köln Polizei schnappt gesuchte Männer – die versuchen abzuhauen
  • Siegburger „Klangfabrik“ Nach tödlichem Messerangriff: NRW-Disco trifft endgültige Entscheidung

Mit einem Durchsuchungsbeschluss konnten Kriminalbeamte die Terrasse in Augenschein nehmen und wurden fündig.

Krefelder installiert Fangkäfige für Distelfinken

Der 47-Jährige hatte insgesamt acht Distelfinken in kleinen Käfigen gefangen gehalten.

Sie sollten weitere Distelfinken anlocken, wie mehrere Fangkäfige in unmittelbarer Nähe verrieten.

Distelfinken gelten als bedrohte Tierart, stehen unter Artenschutz

Distelfinken gehören zu einer europaweit besonders geschützten Singvogelart. Wegen des besonders farbenprächtigen Gefieders und Gesanges der Männchen werden sie gerne gehalten.

Bis zu 200 Euro werden für ein männliches Tier geboten

Tausenden Tauben droht in den Innenstädten ein qualvoller Tod durch die Corona-Krise (hier lesen Sie mehr)

Krefelder Polizei lässt in Gefangenschaft lebende Distelfinken frei

Die beschlagnahmten Finken wurden dem Tierschutz übergeben und sollen jetzt schnellstmöglich am Tierheim in Krefeld in die Freiheit entlassen werden. (sj)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.