Deadline Day live Ex-FC-Verteidiger nach Spanien – Zwei Bundesliga-Kracher kurz vor Vollzug

Dahinter steckt besondere Aktion Eurowings „verschenkt“ Flugzeug an Mitarbeiter

Neuer Inhalt (3)

Das Team von Eurowings sagt seinen Mitarbeitern in diesem Jahr auf besondere Art und Weise „Danke”: mit einem Flugzeug. Unser Archivbild zeigt eine Eurowings-Maschine am Düsseldorfer Flughafen.

Düsseldorf – Kurz vor Weihnachten stellt sich auch im Jahr 2020 ganz Deutschland die Frage: Was verschenken wir? Klassiker sind dabei schicke Kleidung, IKEA-Gutscheine oder neue Flachbildfernseher – aber gleich ein ganzes Flugzeug? 

Ja, auch das geht. Und wir reden nicht von einem Modell, sondern von einem echten, 40 Meter langen, zwölf Meter hohen und bis zu 870 Stundenkilometer schnellen Airbus A320! „Verschenkt“ wird jetzt nämlich genau der von Eurowings.

Eurowings „verschenkt” Flugzeug an Mitarbeiter

Mit Düsseldorfs größten und wohl auch teuersten Weihnachtsgeschenk will die Lufthansa-Tochter „Danke“ sagen, und zwar bei 2300 Mitarbeitern. Mit der Aktion will die Airline sich bei allen Piloten, Flugbegleitern und dem Bodenpersonal bedanken, die trotz Corona-Krise alles gegeben haben.

Alles zum Thema Corona

„Kaum eine andere Branche ist von der Pandemie so stark getroffen wie die Luftfahrt und der Tourismus. Ob Flugbegleiter, Piloten oder Mitarbeiter am Boden – sie alle können ihrem Job seit Monaten nicht in gewohnter Weise nachgehen.

Dass Eurowings Gäste in diesem Jahr überhaupt abheben konnten, verdanken wir dem leidenschaftlichen Engagement und der hohen Flexibilität all unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“, erklärte Eurowings-Chef Jens Bischof am Freitag.

Eurowings setzt bei „Team”-Flugzeug auf Sonderlackierung

Hauptbestandteil dieser symbolische Geste wird folgender Spruch sein: „Was mich antreibt? – Das beste Team der Welt.“ Diese Buchstaben werden ab Februar 2021 auf beiden Seiten der Maschine – auf Deutsch und Englisch – zu sehen sein, und zwar jahrelang.

Der Grund: Statt einer Folierung setzt Eurowings auf eine Sonderlackierung, die in Deutschland bisher einmalig ist. Die neue Außenhaut wird dabei bei einer planmäßigen Wartung aufgesprüht und dann kann der „Teamflieger“, wie die Airline ihn nennt, abheben.

Den neuen Look wird übrigens der Jet mit der Kennung „D-AIZS“ durch ganz Europa fliegen. Der Airbus flog zum ersten Mal im April 2013 fabrikneu für Lufthansa, bevor er knapp zwei Jahre später Teil der Eurowings-Flotte wurde.

Eurowings-Weihnachts-Flugzeug wird in Düsseldorf „zuhause” sein

Die Heimat des A320 wird dabei der Düsseldorfer Flughafen bleiben, an dem die Lufthansa-Tochter mit dem „BVB-Mannschaftsairbus“ und dem „Europapark“-Jet auch zwei weitere beliebte Maschinen mit Sonderlackierungen stationiert hat. Aber auch den Airports in Köln/Bonn, Hamburg, Mallorca oder Salzburg wird man längere Besuche abstatten. 

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.