Alarm in Düsseldorf Mädchen (3) schlägt verzweifelt an Autoscheibe – Polizei muss sofort handeln

Ein Kind musste aus einem Auto befreit werden. Das Symbolfoto zeigt die Düsseldorfer Polizei (undatiertes Foto) bei einem Rundgang in der Altstadt.

Ein Kind musste aus einem Auto befreit werden. Das Symbolfoto zeigt die Düsseldorfer Polizei (undatiertes Foto) bei einem Rundgang in der Altstadt.

In der Düsseldorfer musste die Polizei ein Mädchen aus einem Auto befreien. Die Mutter war derweil in der Altstadt unterwegs.

Da kann man nur mit dem Kopf schütteln: Ein Mädchen (3) musste in der Nacht zum Sonntag (19. Juni) in der Düsseldorfer Altstadt von der Polizei aus einem verschlossenen Auto befreit werden. Die Mutter war derweil in der Altstadt unterwegs.

Gegen 3.15 Uhr am Sonntagmorgen bemerkten Passanten in der Neubrückstraße laut einer Polizeimeldung, wie das weinende Mädchen in einem geparkten BMW (mit Dortmunder Kennzeichen) verzweifelt mit Schlägen an die hochgefahrenen Fensterscheiben auf sich aufmerksam machte.

Düsseldorfer Altstadt: Mädchen in Auto gefangen, Polizei muss eingreifen

Die herbeigerufene Polizei fackelte nicht lange, schlug eine Scheibe des Autos ein und holte das Mädchen an die frische Luft. Nach dem bisher heißesten Tag in Deutschland am Samstag lagen die Temperaturen in der Nacht zum Sonntag noch im tropischen Bereichen von 20 Grad Celsius und mehr.

Erst eine halbe Stunde, nachdem das Mädchen befreit war, tauchte die 23 Jahre alte Mutter mit einem Begleiter auf. Sie hatten offensichtlich zuvor die Altstadt aufgesucht.

Ein Atemalkoholtest auf der Wache ergab bei der Mutter einen Wert von fast zwei Promille, der Test des Begleiters und Fahrers des Autos war negativ.

Die Polizei fertige eine Meldung an das Jugendamt an. Glücklicherweise blieb das dreijährige Mädchen den Angaben zufolge unversehrt. (mt/dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.