Satte Strafe droht Düsseldorf führt stadtweite Maskenpflicht ein – kaum Ausnahmen

Maskenpflicht_Duesseldorf_Schild

Ein Schild weist auf eine Maskenpflicht zwischen 10 und 19 Uhr auf der Königsallee hin. Der Bund will mit drastischen Kontaktbeschränkungen die Corona-Infektionszahlen in den Griff bekommen. 

Düsseldorf – Maske auf, sonst wird es teuer! In Düsseldorf wird beim Thema Maskenpflicht noch einmal nachgelegt. Das heißt: Fast im gesamten Stadtgebiet muss eine Maske getragen werden, wer dagegen verstößt, könnte eine böse Überraschung bekommen.

Denn: Wer die neue praktisch stadtweite Maskenpflicht in Düsseldorf nicht einhält, kann mit einer Geldbuße in Höhe von bis zu 25.000 Euro belegt werden.

Düsseldorf führt Maskenpflicht fast im gesamten Stadtgebiet ein

Das geht aus der Allgemeinverfügung vor, die Nordrhein-Westfalens Landeshauptstadt am Dienstagabend veröffentlicht hat.

Bislang galt die Maskenpflicht – wie in anderen Städten – in Düsseldorf nur für belebte Wege und Plätze. Die jetzt generelle Maskenpflicht, von der unter anderem Friedhöfe, Wälder und Parkanlagen sowie Rad- und Autofahrer ausgenommen sind, wird mit dem hohen Infektionsgeschehen begründet.

Mit Bezug auf das Infektionsschutzgesetz heißt es in der Verfügung, dass das vorsätzliche oder fahrlässige Weglassen einer Mund-Nasen-Bedeckung „mit einer Geldbuße bis zu fünfundzwanzigtausend Euro geahndet werden“ könne.

In NRW kostet es bisher 150 Euro, wenn man zum Beispiel im Bus keine Mund-Nasen-Abdeckung trägt.(dpa/mei)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.