Energiekrise Kanzler Scholz gibt überraschend eine Erklärung ab

Abfindungen für Mitarbeiter Flughafen Düsseldorf bekommt Kredit vom Land

Neuer Inhalt (3)

Der Düsseldorfer Flughafen bekommt einen Kredit über 250 Millionen Euro vom Land. Die Aufnahme zeigt das Logo des Airports am Terminal und entstand im Oktober 2018.

Düsseldorf – Der Flughafen Düsseldorf bekommt vom Land über die NRW Bank eine Garantie, um einen Kredit in Höhe von 250 Millionen Euro zu erhalten. Das berichtet die Düsseldorfer „Rheinische Post“ (Samstag, 19. September 2020) unter Verweis auf Quellen im Unternehmen.

Als Gegenleistung für die Unterstützung müssen die Eigentümer des größten NRW-Flughafens sechs Jahre lang auf Gewinnausschüttungen verzichten. Das sagte Flughafenchef Thomas Schnalke in einer Videobotschaft an die Belegschaft, die der RP-Redaktion vorliegt.

Flughafen Düsseldorf: Passagierzahlen extrem niedrig

Der Stadt Düsseldorf gehört die Hälfte der Anteile, die andere Hälfte gehört einer privaten Investorengruppe. Das Land hat außerdem durchgesetzt, dass die Staatsgarantie mit einer Gebühr an die NRW Bank vergütet werden muss.

Alles zum Thema Rheinland-Pfalz
  • „Markus Lanz“ NRW-Innenminister weist Vorwürfe nach Flut-Katastrophe zurück: „Bin kein Wetterfrosch“
  • Flutkatastrophe Wiederholung nicht ausgeschlossen: Steinmeier warnt auf Jahrestag vor Klimawandel
  • Ein Jahr nach der Flut „Nichts ist normal“: So sieht es heute im größten Katastrophen-Gebiet aus
  • Ein Jahr danach Flutkatastrophe in NRW – diese Menschen bringen den Opfern Mut zurück
  • Hüpfburg-Horror in Rheinland-Pfalz Neun teils schwer verletzte Kinder – Polizei ermittelt
  • Hubschrauber-Absturz Horror in beliebtem Wein-Ort an der Mosel
  • Die Top 10 Sehenswürdigkeiten in Rheinland-Pfalz
  • Unwetter Hütte eingestürzt: 14 Menschen verletzt, darunter auch Kinder – Toter in Rheinland-Pfalz
  • Lidl, Edeka & Co. Nach Sonnenblumenöl – Preise für Fleisch explodieren
  • „Ostbahn-Kurti“ ist tot Kult-Sänger Willi Resetarits gestorben – seine Cover-Songs kennt jeder

Flughafenchef Schnalke berichtete intern, die Passagierzahl liege aktuell nur bei 20 Prozent des Vorjahres. Er halte es bestenfalls für denkbar, im nächsten Sommer wieder auf 50 bis 60 Prozent der früheren Werte zu kommen. Schnalke: „Wir müssen davon ausgehen, dass wir nachhaltig ein geringeres Verkehrsvolumen haben werden.“

Der Düsseldorf Airport will nun Abfindungen anbieten, damit Mitarbeiter das Unternehmen freiwillig verlassen. Im November soll ein Sparprogramm verabschiedet werden. (ots)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.