„Crazy Horse Ranch“ ausgemistet Wollersheim wird zum TV-Trödler – das steckt dahinter

imago66131485h

Macht Klarschiff: Bert Wollersheim.

Willich – Seine „Villa Kunterbunt“ ist ihm zu bunt geworden. Deswegen mistet Bert Wollersheim (66) in seiner Bauernhof-Wohnung, genannt „Crazy Horse Ranch“, jetzt radikal aus – alles mit Hilfe des „Trödeltrupps“ (RTL2).

„Ich habe Sachen, die stehen seit über 20 Jahren nur rum. Es hat sich viel angesammelt, aber ich hänge da nicht mehr dran. Und ich brauche mehr Luft in meiner Wohnung“, so der Ex-Bordell-König.

Sophia will endgültig ausziehen

Auch seine Ex Sophia (29) hat noch viele Klamotten, Schuhe & Co. bei ihm liegen und macht bei der Ausräum-Aktion mit. „Ich nutze das auch, um endgültig auszuziehen. Bevor ich die Sachen mitnehme, verkaufe ich sie lieber“, sagt Sophia. (Hier mehr über die runderneuerte Sophia Wollersheim lesen.)

Alles zum Thema Sophia Vegas
  • „Trauma verarbeitet“ Kölner Kult-Kneipe wird 40: Wie BB-Jürgen einst zum Wirt wurde
  • „Musste halt mal sein“ Frédéric von Anhalt mit Drogen erwischt – eins hat er nicht bedacht 
  • „Leber durchgebrochen“ Sophia Vegas würde eine OP nie wieder machen lassen
  • Treffen in LA Prinz Frédéric von Anhalt verrät royale Pläne für Sophia Vegas
  • Jenke extrem Diskussion um neuen Look nach krassen Schönheits-OP's
  • Sie hat eine Message Sophia Vegas mit 17: Wie die vollbusige Blondine ohne OPs aussah
  • Auf Instagram Sophia Vegas macht sich große Sorgen um ihre kleine Tochter
  • Nach Container-Schwangerschaft Neuer Nachwuchs? Sophia Vegas mit eindeutiger Ansage
  • Pufflegende aus Düsseldorf Irrer Zuhälter-Zoff um Bert Wollersheim
  • „Promi Big Brother“ Er deutet es an: Zieht Düsseldorfer Puff-Legende in den Container?

Trödelmarkt inklusive Modenschau bei Bert

Für den Verkauf soll draußen ein Trödelmarkt stattfinden – inklusive Modenschau. „Ich kann die Leute ja nicht in meine Wohnung lassen. Dann wollen die alle einziehen“, sagt er.

Geld soll zur Hälfte dem Kinderhospiz Düsseldorf zu Gute kommen

Ist Bert etwa wieder knapp bei Kasse? „Wir machen das nicht wegen des Geldes. Da denken wir ein bisschen größer. Die Hälfte der Einnahmen spenden wir dem Kinderhospiz Düsseldorf. Mit dem Rest renoviere ich meine Wohnung ein bisschen. Sophia möchte nichts davon. Sie legt keinen Wert auf das Geld“, so der 66-Jährige.

Und fügt hinzu: „Ich beginne ja auch mein Leben neu. Dann muss auch das Alte raus.“

(exfo)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.