Arena-Spektakel Ehrlich Brothers rockten die Arena, mit einer Ausnahme

AH_03670

Für viele Besucher eines der großen Höhepunkte: Die Ehrlich Brothers ballerten Süßigkeiten ins Publikum.

Düsseldorf – Was für ein Abend! Die Ehrlich Brothers haben am Samstagabend die Düsseldorfer Merkur Spiel Arena verzaubert - und dabei einen Rekord nach dem anderen geknackt.

Unter anderem ihren eigenen. Bisher hielten sie den Rekord für die Zaubershow mit den meisten Zuschauern selbst - und jetzt wieder (hier mehr dazu nachlesen).

Kamen 2016 rund 38.000 Zuschauer in die Frankfurter Arena, konnte Düsseldorf diesen Rekord mal eben so knacken. Exakt 40.211 Fans kamen aus ganz Deutschland, um das smarte Brüderpaar zu sehen. Bereits am Freitagnachmittag meldete der Veranstalter offiziell - ausverkauft!

Eine Show, die sich permanent selbst überbot

Alles zum Thema Helene Fischer

Die Show selbst versuchte permanent, sich selbst zu überbieten. Christian und Andreas Ehrlich zauberten sich mit einem Helikopter auf die Bühne, schwebten und wirbelten kurze Zeit später durch die Luft – und machten sogar Musik.

AH_02715

Normalerweise zaubert in der Arena die Fortuna – am Samstagabend übernahmen die beiden Brüder aus Ostwestfalen das.

Gab es in dieser Form in der Arena zuletzt von Helene Fischer vor ziemlich genau einem Jahr...

Doch die Ehrlich Brothers wären nicht die Ehrlich Brothers, wenn sie nicht auch ordentliche „Rammstein“-Anteile mit im Petto gehabt hätten. Denn auch an Pyrotechnik wurde nicht gespart. Besonders toll für die Kinder: Die gigantische Bonbon-Kanone, mit der die beiden massenweise Süßigkeiten ins Publikum schossen.

Bonbons kamen nicht in den Oberrang

Apropos Publikum. Das hatte seinerseits einen großen Anteil an der Rekord-Purzelei: Jeder Zuschauer zerriss unter Anleitung der Zauberbrüder vier Karten, mischte und tauschte die Schnipsel, bis nur noch einer übrig blieb, der genau zu dem Kartenstück passte, das jeder vorher rausgefischt und gesichert hatte.

AH_03453

Die Rekord-Urkunden gab es direkt auf der Bühne.

Das gab den zweiten Weltrekord für den „Zaubertrick mit den meisten beteiligten Zuschauern“. Auch der längste Fanbrief der Welt wurde ausgezeichnet.

In den sozialen Medien beschwerten sich einige Fans, dass die Plätze im Oberrang nicht gerade optimal gewesen seien, um wirklich Teil des Spektakeln zu sein – vor allem, weil die Kinder dort keine Süßigkeiten fangen konnten...

TV-Aufzeichnung sorgte für XXL-Show

Doch derartige „Probleme“ muss man wohl hinnehmen, wenn man Teil der größten Magier-Show der Welt sein möchte.

Noch eine Sache nervte: Teile der Tricks wurden wiederholt, was der gigantischen RTL-Aufzeichnung geschuldet war. Vielleicht also auch die längste Zaubershow der Welt, wenn auch ungewollt..

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.