Dicker Fang in Düsseldorf Ehepaar kommt aus Dubai zurück – von wegen nichts im Koffer

Luxusgüter liegen ausgebreitet auf einem Regal am Düsseldorfer Flughafen.

Luxusgüter im Wert von 170.000 Euro brachte das Bonner Ehepaar aus dem Dubai-Urlaub mit nach Deutschland. Bei der Zollkontrolle am Düsseldorfer Flughafen flog das Ehepaar auf.

Der Zoll hat bei einer Kontrolle am Düsseldorfer Flughafen ein Ehepaar aus Bonn auffliegen lassen. Die waren zum Shoppen in Dubai.

Sie kamen aus Dubai zurück – doch bei der Zollkontrolle am Düsseldorfer Flughafen war der Urlaubstrip endgültig vorbei.

Schmuck, Kleidung und Uhren im Wert von über 170.000 Euro fanden Einsatzkräfte bei den Reisenden im Gepäck.

170.000 Euro! Bonner Ehepaar bringt Luxusware aus Dubai mit

Das Ehepaar aus Bonn reiste mit seinen Kindern aus Dubai nach Düsseldorf zurück und wurde dort von den Zöllnerinnen und Zöllnern angesprochen.

Sie gaben an, nichts anzumelden zu haben, da sie alle Regelungen diesbezüglich kennen würden. Zudem würde sich der Einkauf in Dubai nicht lohnen, behaupteten sie.

Auf den Röntgenbildern sah man jedoch deutlich mehrere Schmuckstücke. Die anschließende Kontrolle des gesamten Reisegepäcks förderte schließlich mehrere Rechnungen verschiedenster Luxusgüter wie Designer-Kleidung, Armreife und Uhren von Nobel-Herstellern zutage.

Diese Waren wurden alle in den Koffern der Bonner Familie gefunden. Zusammengerechnet ergab sich letztlich ein Gesamtbetrag von über 170.000 Euro.

Düsseldorf: Zoll ermittelt nun wegen Steuerhinterziehung

Da dieser Betrag deutlich über der Wertgrenze von 430 Euro für anmeldefreie Waren lag, wurde noch vor Ort ein Strafverfahren wegen des Verdachts der versuchten Steuerhinterziehung gegen eine Person eingeleitet.

Die Waren wurden als Beweismittel sichergestellt. Damit hat sich dieser Einkaufstrip nach Dubai für das Bonner Paar tatsächlich nicht gelohnt. (mt)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.