A1 in Richtung Köln Schwerer Unfall hinter Burscheid – laut Polizei großes Trümmerfeld

Corona-Diskussion Düsseldorfer Arzt stützt die Thesen von OB Thomas Geisel

Neuer Inhalt (5)

Professor Aristoteles Giagounidis ist Chefarzt der Onkologie am Marienhospital in Düsseldorf. Auch er ist sicher, dass man einen totalen Shutdown nicht durchhalten kann und der Schutz der vulnerablen Personen Vorrang haben sollte.

Düsseldorf – Der Shutdown in der Corona-Krise. Wie lange können wir ihn durchhalten? Diese Frage stellte Oberbürgermeister Thomas Geisel am Mittwoch in einem Gastbeitrag (hier lesen Sie mehr) in der „RP“.

Die Reaktionen darauf waren gemischt. Manche empfanden den Standpunkt des OB als wichtigen Anstoß zu einer überfälligen Debatte. Andere warfen ihm vor, Menschenleben gefährden zu wollen.

Kampf gegen Corona: Düsseldorfer Arzt teilt die Position von OB Thomas Geisel

Doch auch in Düsseldorf steht Geisel mit seiner Meinung nicht alleine da.

Mehrere Onkologen aus verschiedenen deutschen Städten haben einen offenen Brief geschrieben, in dem sie ähnlich argumentieren. Der Initiator dieses Briefs, der schon vor Geisels Artikel entstand, ist Chefarzt am Düsseldorfer Marienhospital.

Hier lesen Sie mehr: Corona sorgt für Kahlschlag - Düsseldorfer Kö wird zur Geisterstraße

So sagt Professor Aristoteles Giagounidis:

Coronavirus: Ist das deutsche Vertrauen in die Obrigkeit ein echter Vorteil in der Krise?

Der Hämatoonkologe sieht vor allem in der deutschen Psyche eine Möglichkeit, den totalen Shutdown schnell zu beenden.

Neuer Inhalt (4)

Eine Momentaufnahme auf der Königsallee in Corona-Zeiten. Die Geschäfte und Restaurants sind geschlossen, die Straße wirkt wie ausgestorben. Wie lange kann die Wirtschaft den Shutdown aushalten?

Giagounidis stützt sich dabei auch auf die Untersuchungen des Psychologen Werner Correll von der Uni Gießen:

Düsseldorf: Man müsse den Schutz auf die gefährdeten Personen konzentrieren

Daher seien Deutsche eher dazu bereit, persönliche Einschränkungen hinzunehmen. Das könnte man als Hebel nutzen, um den Schutz der sogenannten vulnerablen Gruppen zu verbessern.

Düsseldorfer Arzt: Restliche Bevölkerung kann den wirtschaftlichen Betrieb aufrechterhalten

Professor Giagounidis ist überzeugt: „Die restliche Bevölkerung kann den wirtschaftlichen Betrieb der Bundesrepublik aufrecht erhalten, unabhängig davon, ob die berühmt gewordenen Herdenimmunität eintritt oder nicht. (...) Die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie können abgemildert werden, ohne dass gefährdete Bevölkerungsteile einem unkontrollierten Risiko ausgesetzt werden.“

Ist das der Weg, den Deutschland gehen muss? Es wird auf jeden Fall die Zeit kommen, wo die Politik sehr schwierige Entscheidungen zu treffen hat.

Alles zum Thema Thomas Geisel
  • Ukraine-Eklat Düsseldorfer Ex-OB Geisel sorgt mit nächstem Beitrag für Zündstoff – „Es reicht“
  • Nach Blamage-Tagen für SPD Hendrik Wüst feuert gegen Altkanzler Schröder – „ziemlich verstörend“
  • „Man kann sich nur noch schämen“ Düsseldorfer Ex-OB Geisel sorgt mit Ukraine-Äußerungen für Eklat
  • Paukenschlag mitten in Corona-Krise Düsseldorf: OB stellt Gesundheitsamt-Chef frei
  • Düsseldorf gegen PS-Protze „Verkehrsversuch“ lässt alle Alarmglocken schrillen
  • CDU und Grüne in Düsseldorf: Ja zur Klima-Hauptstadt – Nein zu Umweltspuren
  • „Zeit hat Spuren hinterlassen“ Kölner Lungenärztin rührt mit besonderer Team-Aktion
  • Umstrittene Festnahme in Düsseldorf Hat Polizei richtig gehandelt? Abschlussbericht da
  • Kritische Marke „gerissen“ Maskenpflicht, Partys: Neue Corona-Regeln in Düsseldorf
  • Stichwahlen in NRW Das gab es noch nie: Grüne erobern gleich drei OB-Posten

Die ersten Insolvenzen wegen Corona sind bereits Realität. Je länger der Shutdown dauern wird, desto mehr Firmen werden aufgeben müssen. Auf der anderen Seite steht der Schutz der Bevölkerung vor Krankheit und Tod.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.