Impfgegner demonstrieren in Düsseldorf 1000 Menschen waren angemeldet, es kamen deutlich mehr

Am Samstag (18. Dezember 2021) demonstrierten Tausende Menschen in Düsseldorf gegen eine Corona-Impfpflicht.

Am Samstag (18. Dezember 2021) demonstrierten Tausende Menschen in Düsseldorf gegen eine Corona-Impfpflicht.

Corona-Demo in Düsseldorf: In Nordrhein-Westfalens Landeshauptstadt gingen am Samstag (18. Dezember 2021) mehrere Tausend Impfgegner auf die Straße.

Das nasskalte Wetter hielt Impfskeptiker und Impfgegner am Samstag, 18. Dezember, nicht davon ab, ihren Unmut über eine mögliche Impfpflicht Ausdruck zu verleihen. Tausende Gegner der Corona-Maßnahmen haben einen Tag vor dem 4. Advent in Düsseldorf demonstriert.

Die Polizei schätzte die Zahl der Demonstranten am frühen Abend auf rund 4000.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zogen durch die Innenstadt von Düsseldorf. Angemeldet waren rund 1000 Menschen. Das Bündnis „Düsseldorf stellt sich quer“ hatte eine Gegendemonstration mit rund 200 Teilnehmern angemeldet. 

Proteste gegen die Corona-Maßnahmen am 18. Dezember in Düsseldorf

Proteste gegen die Corona-Maßnahmen am 18. Dezember in Düsseldorf

Bis zum späten Nachmittag blieb bei der Corona-Demo nach Auskunft eines Polizeisprechers alles friedlich.

Am vergangenen Wochenende waren die Behörden in Düsseldorf von der Teilnehmerzahl bei einer Impfgegner-Demo überrascht worden. Statt der angemeldeten 300 kamen nach Polizeiangaben rund 2500 Menschen. (dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.