„Erhöhtes Risiko" Corona-App: Düsseldorfer erhalten erste Warnung aufs Handy

Düsseldorf – Zum ersten Mal in Düsseldorf haben sich fünf Bürger gemeldet, weil sie die Warnung „Erhöhtes Risiko“ über die Corona-Warn-App bekommen haben. 

Diese Meldung erscheint, wenn die Nutzer Risikobegegnungen mit mindestens einer positiv getesteten Person gehabt hatten. Fünf App-Nutzer haben sich bisher an das Gesundheitsamt gewandt und wurden bereits im Diagnosezentrum an der Mitsubishi Electric Halle abgestrichen. Diese fünf App-Nutzer erhielten ein negatives Testergebnis.

„Erhöhtes Risiko" in Düsseldorf: Erste Nutzer über Corona-Warn-App gewarnt

Alles zum Thema App
  • WhatsApp Messenger ändert wichtige Funktion für Chatnachrichten drastisch
  • WhatsApp Darauf haben viele User gewartet: Neue Funktion macht heimliche Nutzung möglich 
  • „Stiftung Warentest“ Soundbars im Test: Damit wird Fernsehen zum ultimativen Kino-Erlebnis 
  • Restaurants entdecken Neue App soll Gastro-Szene aufmischen – 152 Läden in Köln dabei
  • Köln ist vorne dabei Immer mehr Lebensmittel vor dem Müll gerettet – App macht’s möglich  
  • Privatsphäre-Check Stiftung Warentest: Bei diesen Messenger-Apps liest keiner mit
  • 9-Euro-Ticket Nach Störung: Ticket-Kauf über App wieder möglich
  • Start-up-Champs 2022 Kölner Gründer räumen mit Lkw-App begehrten Preis ab
  • Kreditkarte am Finger 20 Euro Rabatt auf Bezahlring mit Wow-Faktor
  • Instagram Neue Funktion geplant: Eltern bekommen mehr Kontrolle über Profil ihres Kindes – eine Bedingung

Dazu der Leiter des Gesundheitsamtes, Dr. Klaus Göbels: „Die Corona-Warn-App kann uns bei der Nachverfolgung von Infektionen und somit bei der Ermittlung von Kontaktpersonen unterstützen. Denn niemand erinnert sich an jeden Menschen, den er in den letzten 14 Tagen getroffen hat. Dennoch ersetzt sie weder die Abstands- und Hygieneregeln noch das Tragen von Alltagsmasken. Diese sind weiterhin ganz wichtige und effektive Schutzvorkehrungen. Wer sich und seine Mitmenschen vor einer Infektion schützen will, kann die App lediglich als weitere Ergänzung dieser Maßnahmen nutzen."

Die Corona-Warn-App benachrichtigt die Nutzerinnen und Nutzer, wenn sie sich innerhalb der letzten 14 Tage längere Zeit in der Nähe einer positiv getesteten Person, die die App ebenfalls nutzt, aufgehalten haben.

Corona-App: Das bedeuten die verschiedenen Anzeigen

Je nach Art der Risikobegegnung wird dem Nutzer ein Infektionsrisiko angezeigt. Dabei unterscheidet die App zwischen einem niedrigen und einem erhöhten Risiko und gibt gleichzeitig Handlungsempfehlungen.

Bei der Statusanzeige „Niedriges Risiko“ wird der Nutzer informiert, dass er bisher keine Risikobegegnung mit nachweislich positiv getesteten anderen App-Nutzern hatte oder dass sich die bisherigen Begegnungen auf kurze Zeiträume und größere Abstände beschränkt haben. 

Hier lesen Sie mehr: Erklärt: So funktioniert die neue Corona-Warn-App

Bei der Statusanzeige „Erhöhtes Risiko“ wird der Nutzer informiert, dass ein erhöhtes Infektionsrisiko besteht, da er innerhalb der vergangenen 14 Tage über einen längeren Zeitraum und mit einem geringen Abstand eine Risiko-Begegnung mit mindestens einer positiv getesteten Person hatte.

Corona-App: Bei Warnmeldung in häusliche Isolation

Dann empfiehlt die App, sich in häusliche Isolation zu begeben, sich besonders gut an die Abstands- und Hygieneregeln zu halten sowie weitere Kontakte zu reduzieren. Zudem fordert sie den Nutzer auf, telefonisch Kontakt mit seinem Hausarzt, dem Kassenärztlichen Bereitschaftsdienst unter der Rufnummer 116117 oder dem örtlichen Gesundheitsamt aufzunehmen.

Mit ihnen werden dann die nächsten Schritte abgestimmt. Personen, die in Düsseldorf wohnen oder arbeiten, können sich bei der Warnung "Erhöhtes Risiko" unter der städtischen Hotline unter 0211-8996090, montags bis freitags, von 8 bis 16 Uhr, sowie per E-Mail an gesundheitsschutz@duesseldorf.de an das Gesundheitsamt wenden.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.