Therapie nach Unfallflucht Kommt Calantha Wollny doch ins Fernsehen zurück?

4475b3_e3b71569919e44cd98e756414c5ad245

Calantha Wollny muss sich wegen einer Pfefferspray-Attacke vor dem Neusser Amtsgericht verantworten.

Neuss  – Die Unfallflucht mit einem Freund in Neuss, dann posierte sie mit Waffen auf ihrem Facebook-Profil, dazu Gerüchte übers Schulschwänzen und Abhauen. Bald muss sie auch vor Gericht, weil sie Mitschüler mit Pfefferspray angegriffen haben soll.  

Calantha Wollny (16) ist derzeit das Sorgenkind der Neusser TV-Megafamilie. Doch sie ist jetzt wieder Zuhause. Und jetzt will sie sich helfen lassen. Im Interview, das Ihr Management verbreitet, sagen Tochter und Mutter alles.  

Zusammentreffen mit Mutter Silvia (51)

Calantha: „Ich habe Mama viel wehgetan und das will ich nicht mehr. Es war schon traurig und auch nicht leicht für mich, aber ich fand es gut, dass wir gesprochen haben. Das Gespräch ist ruhig abgelaufen.“ Silvia: „Deswegen wird Calantha ab Montag zu einem Therapeuten gehen. Damit sie endlich ihre Probleme aufarbeiten kann.“

Alles zum Thema Silvia Wollny
  • Silvia Wollny TV-Mama verrät Trick zum Abnehmen – Fans sind sauer
  • „Die Wollnys“ Silvia flippt nach Fan-Kritik in Instagram-Video vollkommen aus: „Ich könnte abkotzen“
  • „Die Wollnys“ Silvia erklärt Grund für Geheimniskrämerei um Türkei-Auswanderung
  • Die Wollnys Fans rätseln um Hochzeitsfoto – „sie hat Ja gesagt“
  • Loredana Wollny Größter Fan-Wunsch: Ist die 18-Jährige bald im „Playboy“ zu sehen?
  • Die Wollnys Sarafina heizt Gerüchteküche an – lebt die Familie nicht mehr in Deutschland?
  • „Die Wollnys“ Großes Gemecker für Loredana – wegen eines Striptease
  • Loredana Wollny Nach Fan-Sorge in den vergangenen Tagen: Jetzt spricht die 19-Jährige
  • „Die Wollnys“ Geldsorgen? Silvia startet Versteigerung für besonderen Gegenstand
  • „Die Wollnys“ Silvia verkündet Geburt von Enkelin und erntet Kritik – jetzt reagiert auch Lavinia

Über den Autodiebstahl

Calantha: „Das war echt Mist und das hätten wir nicht machen dürfen, es war eine Art Kurzschlussreaktion.” Silvia: „Das ist ein Thema wo sich beide bewusst sind, das so etwas nicht nur moralisch nicht in Ordnung, sondern auch vom Gesetz her unverantwortlich ist.” 

Über Calanthas Fehlgeburt

Mama Silvia sagt, dies sei ein absoluter „Nackenschlag” gewesen. „Und ich weiß, wovon ich rede. Ich hatte ja selber schon zwei. Deswegen weiß ich auch, dass sie es ohne professionelle Hilfe nicht schaffen wird.”

Über den Schulbesuch

Der fällt erstmal aus. Silvia Wollny sagt: „Calantha muss in meinen Augen erst mal nicht in die Schule gehen. Calantha ist krank. Das wissen wir und es geht kein Weg an einer Therapie vorbei. Wenn sie ihr Leben wieder im Griff hat, kann man über Schule oder eine Ausbildung reden. Jetzt erst mal zählt nur, dass sie wieder gesund wird.”

Über Calanthas Weglaufen

Silvia: „Mich hat das psychisch fertig gemacht. Jede Nacht haben wir das Kind gesucht.”

Zum Waffen-Foto

Mutter Wollny: „Für mich war es nicht okay, weil man so etwas nicht macht. Schau dir die Welt doch gerade an. Da macht man so was einfach nicht.“

Doch wird Calantha noch in der RTL-2-Serie vor der Kamera zu sehen sein?

Zuletzt hatte sie sich bei Facebook beklagt, sie wolle nicht mehr. Jetzt denkt sie doch um, spricht von „sporadischen” Einsätzen. „Ich möchte aber trotzdem meine eigenen Wünsche erfüllen können und Freiraum haben.” Silvia: „Den werden wir ihr so gut es geht versuchen zu geben.”

(jpg)

Das könnte Sie auch interessieren:

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.