In Düsseldorf GNTM-Gewinnerin kämpft für faire Mode

Neuer Inhalt (1)

Model Barbara Meier ist Botschafterin des Grünen Knopfes.

Düsseldorf – Sie arbeitet in der Modebranche und hat selbst großen Spaß an der Mode. Doch Model Barbara Meier (gewann 2007 die Staffel von Heidi Klums „Germany’s Next Topmodel“) wollte nicht mehr länger tatenlos zusehen und darüber lesen, wie Frauen für das Produzieren von Kleidung ausgebeutet werden und die Umwelt verschmutzt wird. Sie suchte nach einem Siegel für faire Mode. Und hat es gefunden.

Model Barbara Meier schwärmte in Düsseldorf vom Grünen Knopf

„Der grüne Knopf“ ist das erste staatliche, zertifizierte Siegel. Es wurde vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung herausgegeben. Quasi das erste Biosiegel der Textilbranche, das für soziale und ökologisch produzierte, nachhaltige Textilien steht. Am Donnerstag war Barbara Meier zu Gast in der „AMD Akademie Mode & Design“, wo sie als „Grüne Knopf“-Botschafterin am „Jolie Campus Fashion Talk“ zum Thema Fair Fashion teilnahm.

„Ich beschäftige mich seit mehreren Jahren intensiv mit dem Thema, weil ich so weit es geht faire Kleidung tragen möchte. Ich hatte mehrere Siegel gefunden, aber ich bekam keinen umfassenden Überblick. Der Grüne Knopf ist ein allumfassendes Siegel vom Staat, das mich überzeugt“, sagt Barbara Meier.

Alles zum Thema Heidi Klum

Lesen Sie hier: Ist der feige Säure-Anschlag von Haan aufgeklärt?

Faire Mode: Barbara Meier wünscht sie sich auch bei Discountern

„Man muss sich mal vorstellen: Die Textilbranche ist die zweitumweltverschmutzendste Industrie nach Erdöl. Zig Millionen Frauen arbeiten dafür unter katastrophalen Bedingungen. Es ist schrecklich: Wir kämpfen in Deutschland für soziale Standards, aber sobald wir über die Landesgrenze fahren, ist es uns egal – Hauptsache, das T-Shirt ist günstig.“

Für eine Veränderung müssten alle anpacken: „Die Politik, die Wirtschaft und die Verbraucher. Schön wäre es, wenn die großen Unternehmen und Discounter beim Grünen Knopf mitmachen würden.“

Ein Unternehmen aus dem Rheinland macht da schon mit: Das nachhaltige Bonner Modelabel „Alma & Lovis" erhielt durch Bundesminister Gerd Müller persönlich das „Grüne Knopf"-Zertifikat im Rahmen der offiziellen Präsentation des neuen Siegels Anfang September.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.