Wuppertal Bluttat im Ausländeramt – Mitarbeiterin bei Angriff schwer verletzt

Mal 'ne gute Corona-News Neuer Impfstoff kommt nach NRW – 158.000 Dosen sicher

Astrazeneca-Impfstoff

In der nächsten Woche wird auch der Astrazeneca-Impfstoff nach NRW geliefert. Das Foto zeigt einen Arzt, der den Impfstoff in eine Spritze zieht.

Düsseldorf – Der Corona-Impfstoff des schwedisch-britischen Herstellers Astrazeneca kann in Nordrhein-Westfalen voraussichtlich in der kommenden Woche erstmals eingesetzt werden.

  • Astrazeneca-Impfstoff wird nach NRW geliefert
  • 158.000 Dosen für NRW in kommender Woche
  • Nach Biontech/Pfizer und Moderna der dritte Impfstoff

Nach Angaben des Gesundheitsministeriums wird an diesem Samstag eine erste Tranche von 74.400 Impfdosen erwartet. Am Freitag kommender Woche sollen nach den jüngsten Informationen weitere 84.000 Impfdosen von Astrazeneca im bevölkerungsreichsten Bundesland eintreffen, wie ein Sprecher des Ministeriums am Donnerstag, 4. Februar, sagte. Damit summierten sich die ersten Lieferungen dieses Herstellers auf 158.400 Impfdosen bis zum Ende der kommende Woche.

Astrazeneca-Impfstoff für NRW: Impfstart in der nächsten Woche

Alles zum Thema Moderna
  • Kritik auch an Lauterbach Deutschland vernichtet fast 4 Millionen Impfdosen gegen das Coronavirus
  • Neuer Corona-Impfstoff Die Briten lassen ihn jetzt offiziell in ihrem Land zu
  • Impfstoff wirkt auch gegen Omikron Wiener Forscher haben wohl Super-Waffe gegen Corona entdeckt
  • Neue Corona-Studie macht Hoffnung Wer diese zwei Kriterien erfüllt, könnte „superimmun“ sein
  • Booster-Chaos um Johnson & Johnson Was gilt eigentlich in NRW?
  • Novavax Rheinland-Pfalz spritzt ersten Totimpfstoff – Menschen drehen durch
  • „Erreichen sie endlich“ Ärzte-Chef über riesige Pandemie-Hoffnung in NRW
  • Chaos um Impfstatus Plötzlich neuer Ansatz – wer gilt denn jetzt überhaupt noch als „vollständig geimpft“?
  • Booster-Impfung Biontech, Moderna, Johnson & Johnson, Astra Zeneca – alle Infos zur Auffrischung
  • Restaurants, Fitnessstudios, Bundesligaspiele Laumann über die neuen Corona-Regeln für NRW

Nach den Impfstoffen der Hersteller Biontech/Pfizer und Moderna ist der von Astrazeneca der dritte, der in NRW zur Anwendung kommt. Die EU-Kommission hatte vergangenen Freitag den Impfstoff von Astrazeneca zugelassen. In einem Schreiben an die Bezirksregierungen war von einem voraussichtlichen Impfstart damit am 10. Februar sowie von voraussichtlich 130.000 Impfdosen die Rede.

Ob nach dem etwas früheren Eintreffen der ersten Tranche am Samstag der Impfstart nun schon zu Wochenbeginn statt am Mittwoch erfolgen kann, war zunächst noch unklar. Das gilt auch für die Frage, ob die Hälfte der Impfstoffmenge für die zweite Spritze zurückgelegt wird.

Astrazeneca-Impfstoff für NRW: Pflegepersonal berücksichtigen

Laut dem Schreiben des Ministeriums an die Bezirksregierungen und damit die Kommunen in NRW sollen Vorbereitungen für die Vergabe von Impfterminen an Personal ambulanter Pflegedienste, Personal von Tagespflegeeinrichtungen, Beschäftigte und ehrenamtlich Tätige in Hospizen sowie Rettungsdienstpersonal getroffen werden. Das Ministerium bittet in dem Schreiben, das der Deutschen Presse-Agentur vorliegt, Pflegepersonal bei der Terminvergabe vorrangig zu berücksichtigen. Für Personen dieser Gruppen, die 65 Jahre und älter sind, soll abweichend Impfstoff von Biontech eingesetzt werden.

Zuvor hatte der „Kölner Stadt-Anzeiger“ und der „Westfälische Anzeiger“ über die in Nordrhein-Westfalen erwarteten ersten 130 000 Corona-Impfstoffdosen des Herstellers Astrazeneca berichtet. (dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.