NRW-Polizei hat bösen Verdacht Pkw fliegt über Kreisel, Frau lebensgefährlich verletzt

kreisel auto

Der Wagen der Frau wurde in die Luft katapultiert (unser Symbolfoto zeigt ein Auto in einem Kreisverkehr).

Düren – Bei einem heftigen Unfall in Titz im Kreis Düren in Nordrhein-Westfalen ist eine 22 Jahre alte Frau lebensgefährlich verletzt worden. Auch der Beifahrer (ebenfalls 22 Jahre alt) musste ins Krankenhaus. Die Polizei hat unterdessen einen bösen Verdacht.

  • Schwerer Unfall in Titz im Kreis Düren
  • Auto fliegt über Kreisverkehr, Fahrerin in Lebensgefahr
  • Die Polizei hat einen bösen Verdacht

Zu dem Unfall ist es am Samstagabend (13. Februar) in der Nähe der Ortschaft Jackerath auf der Landstraße 19n gekommen. Die beiden Fahrzeuginsassen waren gerade auf dem Weg nach Hause.

In einem Kreisverkehr verlor die 22-Jährige dann plötzlich die Kontrolle über ihr Auto und steuerte auf die bebaute Mittelinsel zu.

Unfall in Titz im Kreis Düren: Auto schleudert durch die Luft

Durch die Wucht der Kollision verlor das Fahrzeug den Bodenkontakt und wurde förmlich in die Luft katapultiert. Nach einem Überschlag sei das Auto schließlich auf dem Dach liegen geblieben, teilte die Polizei am Sonntag mit.

Mit schlimmen Folgen vor allem für die Fahrerin: Während sich der Beifahrer eigenständig aus dem Unfallwrack befreien konnte, blieb die 22-Jährige bewusstlos im Wagen zurück. Ihrem Begleiter gelang es nicht, die Frau zu befreien.

Lebensgefährlich verletzte Fahrerin bewusstlos in Pkw

Erst Einsatzkräften der Feuerwehr konnten sie kurz darauf bergen.

Sie erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte sie in ein Krankenhaus, wo sie weiter stationär behandelt werden muss.

Auch der 22-Jährige wurde den Angaben zufolge verletzt. Lebensgefahr besteht für ihn demnach aber nicht.

Polizei im Kreis Düren hat bösen Verdacht

Die Polizei hat unterdessen einen bösen Verdacht. Die Fahrerin könnte betrunken gewesen sein, was möglicherweise zu dem Kontrollverlust über das Auto geführt haben könnte.

Der Beifahrer gab den Angaben zufolge nach zu, dass sowohl er als auch die Fahrerin vor Fahrtantritt Alkohol konsumiert hätten.

Die Beamten nahmen eine Anzeige auf und ordneten die Entnahme einer Blutprobe bei der 22-Jährigen an. (jv)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.