Gefahr in NRW Baugerüst löst sich von Hausfassade – Höhenretter müssen ran

Ein Baugerüst hat sich von der Fassade eines Mehrfamilienhauses gelöst und droht umzukippen. Auf einem Balkon stehen mehrere Einsatzkräfte der Höhenrettung.

Team der Höhenretter in Dortmund im Einsatz: Am Samstag (17. September 2022) drohte an einem Mehrfamilienhaus ein Baugerüst umzukippen. 

Nicht alltäglicher Einsatz in Dortmund: Wegen eines Baugerüsts musste das Team der Höhenrettung ran.

Normalerweise retten sie Menschen aus luftiger Höhe – am Samstag (17. September) hatte es das Höhenretter-Team der Dortmunder Feuerwehr jedoch mit einem eher sperrigen „Patienten“ zu tun.

Ein Notruf war gegen 17.30 Uhr bei der Polizei eingegangen, weil ein Baugerüst an einem mehrstöckigen Mehrfamilienhaus, Espenstraße, umzustürzen drohte. 

Einsatz Dortmund: Baugerüst droht auf Gehweg zu stürzen

Vor Ort stellten die Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr fest, dass sich das Baugerüst im oberen Gebäudeteil gelöst hatte – und drohte, zu kippen beziehungsweise einzustürzen. Aber nicht nur das: Angrenzend verläuft ein Gehweg!

Alles zum Thema Polizeimeldungen

Weil das Gerüst vermutlich auf den Weg stürzen würde, wurde dieser sofort gesperrt. Auch ließen die Beamtinnen und Beamten den Strom der Oberleitung der in der Nähe befindlichen Bahntrasse abstellen.

Das Team der Höhenrettung konnte das Gerüst schließlich an der Fassade des neun-geschossigen Hauses sichern und befestigen. Die verantwortliche Gerüstbaufirma wurde informiert und für die weitere Sicherung des Gerüstes verpflichtet.

Die Stadt Dortmund beziehungsweise das Tiefbauamt prüft jetzt eventuelle Verstöße gegen die Unfallverhütungsvorschriften. Dabei geht es um verbindliche Pflichten der Arbeitssicherheit und des Gesundheitsschutzes am Arbeitsplatz. Bei einem Verstoß droht eine Geldbuße von bis zu 10.000 Euro. (iri)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.