„Fällt mir nicht leicht“ Das ist Baumgarts FC-Kader für Leipzig – Hübers ist zurück

Polizei mit Flasche angegriffen Durchsuchung in NRW: Frau (25) hat noch mehr zu verbergen

Das Symbolfoto aus dem Jahr 2021 zeigt den Haupteingang des Dortmunder Hbf.

Am Dortmunder Hauptbahnhof hat eine Frau die Bundespolizei mit einer Glasflasche beworfen. Das Symbolfoto aus dem Jahr 2021 zeigt den Haupteingang des Dortmunder Hbf.

Mit einem Flaschenwurf hat eine 25-jährige Frau die Bundespolizei in Dortmund angegriffen – daraufhin kam es zur Festnahme.

Am Mittwochabend (20. Juli) hat eine polizeilich bekannte Frau mehrere Beamte und Beamtinnen der Bundespolizei in Dortmund angegriffen und mit einer Glasflasche beworfen. Verletzt wurde dabei niemand. 

Wie die Bundespolizei mitteilte, wurde die Angreiferin aus Herne anschließend unter erheblichem Widerstand festgenommen. Währenddessen fand man ein griffbereites Teppichmesser.

NRW: Frau greift Bundespolizei am Dortmunder Hbf an

Die 25-jährige Frau hatte die Flasche gegen 22.30 Uhr am Dortmunder Hauptbahnhof in Richtung Bundespolizei geworfen, während die Beamten und Beamtinnen dabei waren, einen Dienstwagen zu beladen.

Alles zum Thema Polizeimeldungen
  • Drama in Solingen Mann (†31) mit Messer getötet: Entscheidung zu Verdächtigem gefallen
  • Schock für Taxifahrer in Köln Mann (19) zückt Waffe und raubt Bargeld – Flucht in Linienbus endet schnell 
  • Düsseldorfer Altstadt 25-Jähriger niedergestochen: Polizei einen Monat später mit Erfolg
  • Prügelattacke in Köln Tatverdächtiger verletzt Opfer (32) mit Schlägen und Tritten – dann flüchtet er
  • Kölner Park 50 Kilogramm schwere Betonfigur verschwunden – jetzt ermittelt die Polizei
  • Wuppertal Brutale Attacke im Ausländeramt – Mitarbeiterin mit Messer schwer verletzt
  • Streit eskaliert in S12 Mann (57) in Kölner S-Bahn brutal attackiert – Polizei mit erfreulichem Update
  • Tote in Köln und Dortmund Wenn Polizei gegen Polizei ermittelt – wie das genau funktioniert
  • Spanner-Alarm in Köln Kameras auf Damen-WC – Polizei weiß jetzt mehr über Inhalt der Clips
  • Gefährlicher Fund Stadt Köln mit eindringlicher Warnung: Rhein-Uferbereich nicht betreten

Der Streifenwagen wurde aufgrund des Flaschenwurfes beschädigt. Die Bundespolizei hatte die polizeilich bekannte Frau erkannt und es kam zu einer Durchsuchung und zur Festnahme.

Ein Ermittlungsverfahren gegen die Frau wurde aufgrund des Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und wegen Sachbeschädigung eingeleitet. Die 25-Jährige nannte bislang keine Gründe für den Angriff. (kvk)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.