Riesen-Andrang Rapper eröffnet Restaurant in Bonn – Ordnungsamt muss einschreiten

Heval_Grill_04072020

Am 4. Juli 2020 eröffnete Rapper Xatar seinen „Haval Grill“ in der Bonner Stockenstraße.

Bonn – Riesen-Andrang in der Bonner Innenstadt am Samstagmittag! Bei der Eröffnung des „Haval Grill“ von Rapper Xatar standen hunderte Menschen Schlange vor dem Restaurant. Auch, weil der Plattenboss einige seiner Künstler mit dabei hatte.

Riesen-Andrang bei Restaurant-Eröffnung in Bonn

Ein Video, das EXPRESS vorliegt, zeigt die überwiegend jungen Menschen, die nicht nur hungrig waren, sondern auch einen Blick auf ihre Stars erhaschen wollten.

Dicht gedrängelt stehen sie direkt nebeneinander. Einige ohne Mund- und Nasenschutz.

Alles zum Thema Corona
  • „Absolut unerlässlich“ Kölner Zoo erhöht die Preise deutlich – das zahlen Besucher jetzt
  • Massen-Kälbersterben? So sieht die Wahrheit in der deutschen Milchindustrie aus
  • Peking wird zur Geisterstadt Corona-Maßnahmen drastisch verschärft: Versorgung gefährdet?
  • „Schwerer nationaler Notfall“ Kim Jong-Un riegelt Nordkorea ab, Panikkäufe
  • 17 Millionen Betroffene in Deutschland Es gibt eine versteckte Pandemie – was wir jetzt tun können
  • Neue Corona-Welle im Herbst? Nach Treffen mit Lauterbach: Ministerien fordern „Masterplan“
  • Corona aktuell Lauterbach lobt plötzlich Großbritannien – wegen Long Covid
  • Droht neue Pandemie? Pocken breiten sich plötzlich aus – weitere Fälle in Europa und den USA
  • Millionen Pflegekräfte profitieren „Unermüdlicher Einsatz“: Bundestag beschließt saftigen Corona-Bonus
  • Corona-Chaos Apotheker Simon Krivec (34) aus NRW packt aus: „Das glaubt mir keiner“

Hier lesen Sie mehr: Bonner Hauptbahnhof: Mädchen in Lebensgefahr – große Schwester reagiert blitzschnell

„Die Polizei war da, weil die ganze Straße voll war. Es waren tausend Kiddis da. Man muss bedenken, dass Xatar eine ganze Menge Rapper hat. Eno, Mero, die waren alle da. Und die haben viele Follower. Wenn Xatar was aufmacht, ist klar dass es einen riesigen Andrang gibt“, erzählt „Warehouse“-Gründer Yener Kisla EXPRESS. 

Xatar_Kisla_04072020

Yener Kisla (M) und Plattenboss Xatar (r.) in dessen neuem Restaurant in Bonn

Er war selbst war vor Ort und sagt: „Die Polizei hat die Straße abgesperrt und den Verkehr geregelt. Es war echt ein Mega-Andrang. Alles Kiddies und alle schön mit Masken, die alle so einen Spieß kaufen wollten. Die Leute kamen von überall her.“

Am Nachmittag war das Bonner Ordnungsamt mit Unterstützung der Polizei vor Ort, um die Lage unter Kontrolle zu bringen. Denn nicht alle Gäste hielten sich an die Corona-Maßnahmen.

Ordnungsamt muss bei Restaurant-Eröffnung in Bonn einschreiten

Ordnungsamts-Einsatzleiter Ullrich Forkert zum EXPRESS: „Wir haben hier eine relativ große Menschenmenge vorgefunden. Schätzungsweise 350 Menschen. Unser Einsatzgrund war die Nichteinhaltung der Corona-Schutzverordnung. Der Betreiber des Restaurants hat zwar einen privaten Sicherheitsdienst engagiert, aber der hat die Lage nicht im Griff. Die Abstände werden nicht eingehalten.“

Nach einem Gespräch mit Restaurant-Betreiber und Polizei wurde dem Restaurant-Chef eine Frist bis 16 Uhr gesetzt, um die Maßnahmen durchzusetzen. Kurzfristig mit Unterstützung des Ordnungsamtes.

Forkert betonte: „Wir wollen eine unkontrollierte Eskalation der Situation zu vermeiden.“

Um 16.30 Uhr konnte er dann Entwarnung geben. „Die Lage hat sich total toll beruhigt. Die Abstände werden eingehalten und alles ist friedlich geblieben“, berichtet Forkert erfreut. Der Plan des Ordnungsamtes sei somit aufgegangen.

Bis 17 Uhr hat der Laden noch geöffnet, die letzten Kunden stehen in der Schlange und hoffen, noch einen leckeren Döner oder Köftespieß zu ergattern. Der Betreiber informiert aber bereits, dass sich niemand mehr neu anstellen solle. 

Auch er dürfte mit dem ersten Tag seines neuen Ladens zufrieden sein.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.