Weilerswist Spur der Verwüstung: Audi stürzt in Graben, doch Fahrer ist verschwunden

Neuer Inhalt

Der Audi kam nach dem Unfall auf der K33 am Sonntag (6. Dezember) erst mehrere Meter unterhalb der Straße zum Stehen.

Weilerswist – Ein Unfall auf der Kreisstraße 33 in Weilerswist-Metternich sorgt seit Sonntagabend für viele offene Fragen.

Zwar fiel Autofahrern gegen 20 Uhr ein stark beschädigter Audi im Straßengraben auf, doch vom Fahrer fehlte an der Unfallstelle jede Spur.

Audi stürzt Abhang auf K33 bei Weilerswist-Metternich hinunter

Die Bilder am Unfallort ließen Schlimmes vermuten. Der stark beschädigte Audi war in einer Böschung erst mehrere Meter unterhalb der Straße zum Stehen gekommen. Zuvor bretterte er über einen Leitpfosten, ein Verkehrsschild und einen Amphibienschutzzaun.

Ersten Ermittlungen zufolge war der Kombi auf der K33, etwa 1,5 Kilometer hinter der Stadtgrenze zu Bornheim-Rösberg, in einer Rechtskurve von der nassen Fahrbahn abgekommen. Nachdem er einen Baum touchierte, flog er von der Straße ab.

Zeugen beobachteten flüchtende Person nach Unfall in Weilerswist

Im dichten Geäst blieb der Wagen schließlich stehen, dabei kam es auch am Unterboden zu stärkeren Schäden. Weil die Scheinwerfer weiter leuchteten, wurden die Insassen vorbeifahrender Autos aufmerksam und verständigten die Einsatzkräfte.

Zeugen sahen in der Nähe des Wagens zwar noch eine Person in der Dunkelheit, doch als wenig später Polizei und Feuerwehr eintrafen, war von ihr bereits keine Spur mehr. Im Umkreis von mehreren Hundert Metern brachte auch eine Suchaktion mit Wärmebildkameras keinen Erfolg: Die gesuchte Person blieb verschwunden. Ein Hubschrauber konnte wegen der schwierigen Witterungsverhältnisse nicht eingesetzt werden.

Audi-Fahrer bleibt nach Unfall auf K33 in Weilerswist verschwunden

Die Suche der Polizei Bonn und Euskirchen sowie der Feuerwehren Rhein-Sieg-Kreis und Euskirchen wurde schließlich ergebnislos abgebrochen.

Später meldete sich der Halter des Wagens dann selbst bei der Polizei. Er meldete den Wagen als Gestohlen und betonte, nicht gefahren zu sein. Weil bei ihm starker Alkoholgeruch festgestellt wurde, nahm die Polizei eine Blutprobe und ermittelt nun die Hintergründe der Fahrt.

Alles zum Thema Polizeimeldungen
  • Was ist das denn? Bei Kontrolle in NRW: Polizei schaut ins Auto und kann es kaum fassen
  • Trivialer Streit eskaliert? Nach Bluttat unter Cousins in Köln: Tatverdächtiger (18) stellt sich der Polizei
  • Eintracht Frankfurt Fan-Wut kurz vor Europa-League-Finale: Polizei klaut Choreo der SGE
  • Essen Messerattacke in der Innenstadt – Opfer schwebt in Lebensgefahr
  • Wer kennt diesen Mann? Große Summe Bargeld erbeutet: Kölner Polizei fahndet nach Betrüger
  • Nach Amok-Alarm an NRW-Schule SEK nimmt weiteren jungen Mann vorläufig fest
  • Tote Kinder in Hanau Vater schweigt – Überstellung nach Deutschland ungewiss
  • In Dortmund Wurfmesser im Kinderwagen – Mann (25) mit Hakenkreuz-Tattoo von Polizei gestellt
  • Eine Million Euro wert Polizei in NRW hebt Plantagen aus – Stromverbrauch sprengt jeden Rahmen
  • Dreiste Trickdiebe in NRW Als Frau „Handwerkerin“ reinlässt, bekommt sie einen Schock

Den Audi stellten den Beamten noch am späten sicher, er wurde mit zwei Abschleppfahrzeugen und Seilwinden aufwendig wieder auf die Straße gezogen. (bc)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.