FC-Wechsel fix Liebes-Botschaft zum Abschied: So erklärt Modeste sein Köln-Aus

Petersberger Wachhaus  Was macht denn da der Laschet mit der jungen Queen?

In der Ausstellung IMG_2455

Ministerpräsident Armin Laschet neben einem Foto vom Staatsbesuch von der jungen und bildhübschen Queen Elizabeth II. Stiftungspräsident Eckhard Uhlenberg ist natürlich auch dabei. 

Königswinter – Als Gästehaus der Bundesregierung hat das Hotel auf dem Petersberg ausgedient. Jetzt kommt das Wachgebäude unterhalb des heutigen Hotels zu neuen Ehren – als Besucherzentrum. 

Am Mittwoch (2. September) wurde das Zentrum von Ministerpräsident Armin Laschet eröffnet. Er ist zugleich Stiftungsvorsitzender der NRW-Stiftung und sagte: „Das neue Besucherzentrum dokumentiert auf einzigartige Weise die facettenreiche Historie der vielen herausragenden nationalen und internationalen Konferenzen und Begegnungen. Ich freue mich, dass die Landesstiftung die Verantwortung für diesen historischen Ort übernommen hat.“

Petersberg in Königswinter: 1965 gastierte hier Queen Elizabeth II. bei ihrem ersten Staatsbesuch

So schloss Bundeskanzler Konrad Adenauer 1949 hier das „Petersberger Abkommen“, das die junge Bundesrepublik zurück in die Europäische Staatengemeinschaft führte. Staatsbesuche des Äthiopischen Kaisers Haile Selassie (1954), Queen Elizabeth II. (1965) und des Sowjetischen Staatschefs Leonid Breschnew (1973) brachten internationale Gäste auf den Petersberg. Später übernachtete dort auch Bill Clinton. 

Alles zum Thema Armin Laschet
  • Ein Jahr nach der Flutkatastrophe Laschet spricht über fatalen Lacher: „Ich bin ein anderer Mensch“
  • Video geht viral, Lob von Laschet Habeck verteidigt Katar-Besuch – und greift Markus Lanz an
  • „Was macht der Laschet da?“ Verwirrung um Foto von Annalena Baerbock in Spanien
  • Joe Laschet Politiker-Sohn über Wahlpleite seines Vaters und Mutmach-SMS
  • Influencer Joe Laschet Papa Armins „Krawattenmann“ plant Buch – es geht nicht nur um Mode
  • Gibt es bald einen neuen Bundespräsidenten? Union hat ihre Entscheidung getroffen
  • Armin Laschet Jetzt ist klar, was ihn im Flutgebiet zum Lachen brachte
  • Wichtiger Corona-Gipfel Warum sitzt jetzt eigentlich Hendrik Wüst neben dem neuen Kanzler?
  • Nach Amtsende SMS-Konfuzius Angela Merkel: Darum vermisst Söder die Ex-Kanzlerin 
  • Parteivorsitz geklärt CDU hat sich auf Laschet-Nachfolger geeinigt
Wachhaus_Petersberg_31012019

Das einstige Wachhäuschen an der Zufahrt zum früheren Gästehaus der Bundesregierung.

Das alte Wachhaus am Fuße des Petersbergs sollte eigentlich abgerissen werden.

Petersberg in Königswinter: Altes Wachhaus wurde für einen symbolischen Euro verkauft

Für einen symbolischen Preis von einem Euro wurde es dann jedoch von der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben gekauft. „Es war eine einmalige Chance, das frühere Wachhaus vor dem Abriss zu bewahren und als Besucherzentrum zu nutzen“, so Stiftungspräsident Eckhard Uhlenberg bei der Eröffnung. 

In der Ausstellung IMG_2340

Armin Laschet war begeistert von dem neuen Besucherzentrum und den ausgestellten Dokumenten. 

Die NRW-Stiftung hat den Umbau und die Einrichtung der Ausstellung initiiert. Die Kosten lagen bei rund 750.000 Euro, davon kommen 300.000 Euro aus der Bundeskasse.

Infos zu Öffnungszeiten und Führungsangebote gibt es auf der Internetseite. (iri)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.