Corona in NRW Bittere Entwicklung: Zahl der Covid-Patienten in Kliniken steigt immer höher

Mitten in Siegburg Autofahrer lädt Fußgänger auf Motorhaube – und fährt einfach weiter

91708657

In Siegburg wurde ein Fußgänger angefahren. Der Autofahrer ließ den Verletzten einfach liegen. Das Symbolfoto zeigt die Markierungen der Spurensicherung nach einem Unfall.

Siegburg – Montagmorgen (12. Oktober) ereignete sich eine üble Unfallflucht mitten in der Stadt. 

Gegen 7.30 Uhr alarmierte eine Zeugin den Rettungsdienst und die Polizei, weil sie auf dem Gehweg an der Kreuzung Wilhelmstraße/Bonner Straße einen auf dem Boden liegenden verletzten jungen Mann (23) gefunden hatte. Was das Opfer anschließend den Einsatzkräften schilderte, sorgte für Fassungslosigkeit. 

Der Verletzte aus Bonn erzählte, dass er zu Fuß in Richtung Bahnhof Siegburg unterwegs gewesen sei, als ihn auf dem Fußgängerüberweg ein abbiegender dunkler Kombi frontal erfasst habe. Er sei auf die Motorhaube geladen und von dort auf die Fahrbahn geschleudert worden. 

Unfallflucht in Siegburg: Unbekannter Autofahrer fuhr über die Bonner Straße davon

Der Fahrer des dunklen Pkw hatte es nicht für nötig gehalten, sich um das Opfer zu kümmern – sondern beging Unfallflucht und fuhr über die Bonner Straße in Richtung Sankt Augustin davon.

Der 23-Jährige erlitt leichte Verletzungen und kam mit dem RTW in ein Bonner Krankenhaus. 

Die Polizei sucht jetzt Unfallzeugen, die Angaben zum Hergang oder zum flüchtigen Pkw machen können. Bei dem Fahrzeug soll es sich möglicherweise um einen Audi oder BMW Kombi handeln. Hinweise bitte an die Polizei unter 02241/541-3121.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.