Heftige Attacke in Bonn Helfer will bei Streit schlichten und wird selbst zum Opfer

Eine Strassenbahn der Linie 66 kommt aus Richtung Siegburg zur Haltestelle Adelheidistrasse.

Am Samstagabend eskalierte an einer Haltestelle in Bonn ein Streit. Ein Mann, der schlichten wollte, wurde verletzt. Das Symbolfoto zeigt eine Straßenbahn in Bonn. 

Ein Streit zwischen zwei Männern in Bonn ist eskaliert. Ein Unbeteiligter, der schlichten wollte, wurde selbst schwer verletzt.

Bonn. Zwei junge Männer sollen in Bonn einen 55-Jährigen schwer verletzt haben, der bei einem Streit hatte schlichten wollen.

Zu der Attacke kam es nach Angaben der Polizei am Samstagabend gegen 21.50 Uhr in der Nähe der Haltestelle Uni/Markt, wie die Polizei am Montag, 6. September, mitteilte.

Bonn: Streit eskaliert, Helfer verletzt 

Ersten Ermittlungen und Zeugenaussagen zufolge seien die beiden Tatverdächtigen zunächst mit einem Mann in Streit geraten. Der 55-Jährige sei daraufhin dazwischen gegangen, um zu schlichten.

Die beiden Täter hätten dann aber ihn attackiert. Einer der beiden soll den 55-Jährigen so getreten haben, dass er eine Treppe zu Bahngleisen herunterfiel und sich eine Kopfverletzung zuzog. Anschließend seien die Verdächtigen geflüchtet.

Polizei Bonn sucht Zeugen

Die Täter werden wie folgt beschrieben:

Täter 1:

  • etwa 15-25 Jahre alt
  • ca. 185 cm groß
  • schlanke Statur
  • westeuropäisches Erscheinungsbild
  • Jeanshose
  • helles T-Shirt

Täter zwei: 

  • - etwa 15-25 Jahre alt
  • ca. 180 cm groß
  • schlanke Statur
  • westeuropäisches Erscheinungsbild
  • Jeanshose

Der 55-Jährige musste zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Polizei hofft nun auf weitere Zeugen. Die Ermittler bitten mögliche weitere Zeugen des beschriebenen Sachverhaltes, sich unter der Rufnummer 0228 15-0 bei der Polizei zu melden. (mie/dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.