„Fällt mir nicht leicht“ Das ist Baumgarts FC-Kader für Leipzig – Hübers ist zurück

Schock-Vorfall am Hbf Bonn: Polizei mit Durchbruch nach öffentlicher Fahndung

Polizei-Auto fährt vor dem Hauptbahnhof in Bonn.

Die Polizei, hier auf einem undatierten Symbolfoto vor dem Hauptbahnhof in Bonn, hat die Tatverdächtige identifiziert.

Erst ein Streit, dann ein Stoß: Nach einem Vorfall im Bonner Hauptbahnhof wurde nach einer Tatverdächtigen gefahndet. Jetzt kann die Polizei Vollzug melden.

Dieser Schubser hätte tödlich enden können: Eine Frau soll am Bonner Hauptbahnhof einen Mann (29) ins Gleisbett gestoßen haben. Der 29-Jährige hatte Glück, dass keine Bahn kam. 

Vier Monate nach dem Vorfall hatte die Polizei Fotos der Tatverdächtigen veröffentlicht und um Hinweise aus der Bevölkerung gebeten. bittet um Hinweise. Am Mittwochmorgen (3. August) dann die Nachricht: Nach einem Hinweis konnte die Frau identifiziert werden, sie schweigt zu den Vorwürfen.

Polizei Bonn: Mann am Hauptbahnhof ins Gleisbett gestoßen

Die Frau soll am 27. März gegen 18 Uhr mit dem Mann in Streit geraten sein. Anschließend soll sie ihn ins Gleisbett der unterirdischen Stadtbahnhaltestelle am Hauptbahnhof gestoßen haben. Der 29-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Passantinnen und Passanten halfen ihm wieder auf den Bahnsteig. 

Alles zum Thema Polizeimeldungen
  • Schock für Taxifahrer in Köln Mann (19) zückt Waffe und raubt Bargeld – Flucht in Linienbus endet schnell 
  • Düsseldorfer Altstadt 25-Jähriger niedergestochen: Polizei einen Monat später mit Erfolg
  • Prügelattacke in Köln Tatverdächtiger verletzt Opfer (32) mit Schlägen und Tritten – dann flüchtet er
  • Kölner Park 50 Kilogramm schwere Betonfigur verschwunden – jetzt ermittelt die Polizei
  • Wuppertal Brutale Attacke im Ausländeramt – Mitarbeiterin mit Messer schwer verletzt
  • Streit eskaliert in S12 Mann (57) in Kölner S-Bahn brutal attackiert – Polizei mit erfreulichem Update
  • Gewalt-Drama in NRW Mann (†31) bei Messerattacke in Solingen getötet
  • Tote in Köln und Dortmund Wenn Polizei gegen Polizei ermittelt – wie das genau funktioniert
  • Spanner-Alarm in Köln Kameras auf Damen-WC – Polizei weiß jetzt mehr über Inhalt der Clips
  • Gefährlicher Fund Stadt Köln mit eindringlicher Warnung: Rhein-Uferbereich nicht betreten

Die Tatverdächtige stieg mit einem männlichen Begleiter sofort in die am gegenüberliegenden Gleis 3 haltende Bahn der Linie 66 (Fahrtrichtung Siegburg) ein. (iri)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.