Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Stadtdechant Dr. Wolfgang Picken Coronavirus in Bonn – Ostern kommt wie gerufen

bonn_picken_osterbotschaft

Dr. Wolfgang Picken ist seit März 2019 Bonner Stadtdechant und Münsterpfarrer.

Bonn – Ein Wort zu den österlichen Feiertagen ist gefragt. Also fangen wir bei dem Fest selber an: Ostern erinnert an die Auferstehung Jesu. Auf seinen Tod am Kreuz folgt das neue Leben. Das Grab ist leer. Der Jammer beendet. So weit so gut. Ostern will aber nicht nur an ein Ereignis erinnern. Dieses Fest deckt das Grundgesetz des Lebens auf. Es lautet: Bestimmend sind nicht Niedergang und Tod. Beherrschend sind Leben und Aufbruch. Der Grund: Weil Gott die Liebe ist und für uns Menschen das Leben will. So erklären es die Christen. Ostern ist das Fest des Optimismus.

Als solches kommt uns Ostern wie gerufen. In der Corona-Krise entsteht gerade ein gegenteiliger Eindruck. Die tägliche Statistik über Infektionszahlen und Tote. Die Ankündigung eines wirtschaftlichen Abschwungs. Die zunehmend nervende Ruhe und soziale Abgeschiedenheit. Fast könnte man meinen, alles geht bergab. Depressive Stimmung liegt in der Luft.

Ostern in der Corona-Krise: Es geht auch wieder ins Leben zurück

Natürlich sind Sorgen berechtigt. Selbstverständlich ist es schrecklich, was wir gerade erleben. Entsetzlich sind die Folgen für die unmittelbar Betroffenen. Aber es gibt trotzdem keinen Grund zu der Annahme, die Entwicklung der letzten Wochen gebe uns grundsätzlich die Richtung an. Das Grundgesetz des Lebens lautet anders. 

Erinnern wir uns. Ostern sagt: Jeder Krise folgt ein neuer Aufbruch! Wir wissen nicht genau, wann die Epidemie beendet sein wird. Kein Wissenschaftler kann das sagen. Sicher ist aber: Sie wird zu Ende gehen und dann geht es wieder zurück ins Leben.

Hier lesen Sie mehr: Bonner Stadtdechant: Bittere Abrechnung mit Corona-Ignoranten

Ostern kommt also zur richtigen Zeit. Das Fest wird uns helfen, die Krise zu überstehen. Wir können Optimismus einatmen. Das funktioniert aber nur, wenn wir uns auch gestatten, Ostern zu feiern. Trotz Corona oder gerade wegen Corona. Blenden wir die Krise ruhig einige Stunden aus.

Vielleicht hören wir Ostern einmal einen Tag lang weg, wenn die Nachrichten über Corona berichten. Das missachtet nicht die Opfer! Das bedeutet auch nicht, dass wir die Verhaltensmaßnahmen unterlaufen. Wir konzentrieren uns nur auf das Gesetz des Lebens: Jeder Krise folgt ein neuer Aufbruch! Wir kommen auf andere Gedanken, feiern. Schon könnte die Wende in der Corona-Krise beginnen. Ostern eben: Neues Leben!