Corona in Köln Zahlen-Chaos: Korrigierter Inzidenzwert sorgt für Negativ-Rekord 

Nur 1,65 Meter groß Nach Sex-Attacke in Bonn: Polizei sucht „gepflegten“ Täter

Phantombild mutmaßlicher Sextäter Poppelsdorfer Allee in Bonn

Mit diesem Phantombild fahndet die Bonner Polizei nach einem etwa 1,65 Meter großen Mann, der am 9. Oktober 2021 eine Frau in Poppelsdorf sexuell angegangen ist.

Die Polizei Bonn fahndet wegen eines Sexualdelikts nach einem Mann, der an der Poppelsdorfer Allee eine junge Frau sexuell angegangen ist.

Mit einem Phantombild fahndet die Bonner Polizei derzeit nach einem unbekannten Mann, der eine junge Frau sexuell attackiert hat. In der Nacht des 9. Oktober 2021 war die 24 Jahre alte Frau gegen 4.35 Uhr auf der Poppelsdorfer Allee unterwegs. 

Wie die Polizei am Montag (27. Dezember) weiter berichtet, habe der  unbekannte Täter sein Opfer vom Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB) mitten in der Stadt bis zur Poppelsdorfer Allee verfolgt.

Fahndung in Bonn: Junge Frau in Poppelsdorf sexuell attackiert

Auf Höhe der Hausnummer 24 – dort befindet sich das Direktorat der Uni Bonn, früher war dort das Standesamt – griff er die junge Frau am Arm, drückte sie gegen eine Treppe und ging sie auf sexuelle Art und Weise an.

Das Opfer konnte sich wenig später befreien und flüchten. Das Landeskriminalamt NRW hat nach den Angaben der jungen Frau einen Phantombild angefertigt, das am 27. Dezember 2021 auf richterlichen Beschluss hin veröffentlicht wurde.

Sex-Attacke in Bonn: Täter ist 1,65 Meter groß und schlank

Zudem konnte das Opfer seinen Peiniger wie folgt beschreiben:

  • gepflegte äußere Erscheinung
  • rund 1,65 Meter groß
  • schlanke Statur
  • schwarze Haare
  • trug dunkle Kleidung

Wer Angaben zur Identität des Mannes machen kann, setzt sich bitte mit den Ermittlern des Bonner Kriminalkommissariats 12 unter der Rufnummer 0228/15-0 in Verbindung. (smo)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.