Vor dem Feiertag Mega-Staus in NRW: Immer noch rund 200 Kilometer – besonders A1 und A3 betroffen

SEK-Einsatz in Swisttal Mit Handgranate: Mann bedroht Ex und deren Familie

sek_dpa

Vermummt und bewaffnet stürmten SEK-Beamte ein Haus in Swisttal. Das Symbolfoto zeigt Mitglieder eines Spezialeinsatzkommandos im April 2013 in Köln. 

Swisttal – SEK-Einsatz im 4145-Seelen-Örtchen Odendorf. Am späten Montagabend griffen die Spezialkräfte in einem Haus zu und nahmen einen 53-jährigen Mann fest. 

Er ist dringend verdächtig, in den vergangenen Tagen seine ehemalige Lebenspartnerin und deren Familienangehörigen massiv bedroht zu haben, um so die Herausgabe von Geld zu erzwingen. Um sein Ziel zu erreichen, soll der 53-Jährige am Montagmittag einer Zeugin eine Handgranate gezeigt und deren Einsatz angedroht haben. 

SEK-Einsatz in Swisttal: Verdächtiger versteckte sich im Haus eines Bekannten 

Sofort lief ein großer Polizeieinsatz an. Unter anderem wurden Schutzmaßnahmen für die möglichen Opfer eingeleitet sowie eine Fahndung nach dem Tatverdächtigen. Im Rahmen des elfstündigen Einsatzes konnte schließlich der Aufenthaltsort des 53-Jährigen, der derzeit keinen festen Wohnsitz hat, ermittelt werden – er hielt sich im Haus eines Bekannten (46) in Swisttal-Odendorf auf. 

Alles zum Thema Polizeimeldungen
  • Großeinsatz an NRW-Schule Polizei findet Schusswaffe im Keller – Bereich weiträumig abgesperrt
  • Amoklauf an US-Grundschule Politiker trauert um Opfer und sorgt für Entsetzen: „Du bist das Problem!“
  • „Außergewöhnliches Unwetter“ In Mainz regnet es Geldscheine – aber Einstecken ist verboten
  • Amoklauf an US-Grundschule 19 Kinder und zwei Lehrkräfte erschossen – „grausam und unbegreiflich“
  • Dortmund Frau (44) rastet völlig aus und prügelt los – mit merkwürdigem Gegenstand
  • Hässliche Details über deutsche Ballermann-Touris „Sie filmten das Feuer, grölten und lachten“
  • Messe in Köln-Deutz Polizei ermittelt nach tödlichem Unfall – Bauarbeiter (†43) wird obduziert
  • Hochrisiko-Spiel Dynamo gegen FCK: Polizei-Großaufgebot im Einsatz – auf ein Verbot wird bewusst verzichtet
  • NRW 14-Jähriger auf dem Weg in Klinik – was dann passiert, macht Polizei fassungslos
  • Lüdenscheid Mann auf NRW-Kirmes erschossen: Polizei nimmt Verdächtigen fest

Um 23.50 Uhr stürmte ein SEK das Gebäude. Kurz darauf klickten für den Gesuchten wegen des Verdachts der versuchten räuberischen Erpressung die Handschellen. Auch der Hausbesitzer sowie eine 44-jährige Bekannte des Verdächtigen wurden kurzzeitig aus gefahrenabwehrenden Gründen festgehalten, kamen aber direkt wieder auf freien Fuß.

SEK-Einsatz in Swisttal: Hausbesitzer sammelt Waffenattrappen

Vor Ort stellte sich heraus, dass der Hausbesitzer Waffenattrappen sammelt. „Er räumte ein, dass er dem Tatverdächtigen eine Handgranaten-Attrappe geliehen hatte“, so Polizeisprecher Frank Piontek. Die sei bislang aber nicht aufgefunden worden.

Hier lesen Sie mehr: Euskirchen: Junge Frau (17) raucht teuerste Zigarette ihres Lebens

Etwa 45 Minuten vor der Festnahme des Tatverdächtigen, hatten zwei weitere Männer (47, 53) das Haus in Odendorf verlassen. Sie fuhren zunächst in einem Auto davon. In Schweinheim wurden sie von der Polizei angehalten und kontrolliert. Hierbei zeigte sich der alkoholisierte Beifahrer (47) überaus aggressiv. Er wurde zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen, in das Polizeipräsidium gebracht und gegen sechs Uhr wieder entlassen.

SEK-Einsatz in Swisttal: 53-Jähriger hat Ex-Partnerin bereits früher bedroht

Neben Beamtinnen und Beamten der Bonner und Euskirchener Polizei, einer Spezialeinheit der Polizei NRW waren auch vorsorglich ein Notarzt und ein Rettungssanitäter im Einsatz. Zwei Männer erlitten leichte Verletzungen an den Armen.

Die Ermittlungen wegen des Verdachts der versuchten räuberischen Erpressung gegen den 53-jährigen Tatverdächtigen dauern an. Der Mann hat bereits wegen früheren Bedrohungen gegen seine Ex-Partnerin eine mehrmonatige Haftstrafe verbüßt. (iri)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.