Sankt Augustin Ungleiches Paar: Illegales Rennen zwischen Fiat Panda und 3er BMW

bonn_polizei_rheinufer_fahrerflucht (1)

Zu einer halsbrecherischen Flucht vor der Polizei kam es Montagnacht, 28. Dezember, in Sankt Augustin. Das Symbolfoto zeigt ein Einsatzfahrzeug der Bonner Polizei am Rheinufer. 

Sankt Augustin – Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen: illegales Autorennen zwischen einem Fiat Panda und einem BMW. Aus PS-Sicht ein ziemlich ungleiches Paar, doch so meldeten es Zeugen der Polizei Montagnacht gegen 1 Uhr in Sankt Augustin.

Ein erster Streifenwagen fuhr von der Hauptstraße in Richtung des Wendehammers „Am Kirchberg“, als ihm der blaue BMW mit Bonner Kennzeichen bereits entgegenkam.

Die Beamten schalteten das Blaulicht an und stellten ihr Fahrzeug quer zur Fahrtrichtung, um den BMW zu stoppen.

Alles zum Thema Polizeimeldungen
  • Er hat ihn selbst gegraben Tunnel stürzt über Bankräuber zusammen – er fleht: „Hilfe, bitte befreit mich!“
  • Attentat erschüttert Montenegro Amokläufer erschießt zehn Menschen, zwei Kinder unter den Opfern 
  • Schwere Messer-Attacke Günter Wallraff erschüttert – er hatte Salman Rushdie 1993 in Köln versteckt
  • NRW-Autobahn Lkw-Fahrer hält Zettel mit „112“ hoch – was dann passiert, macht fassungslos
  • Obdachloser in Köln mit Glasflasche attackiert Nach Flucht: Polizei nimmt Angreifer (28) fest
  • Drama in Solingen Mann (†31) mit Messer getötet: Entscheidung zu Verdächtigem gefallen
  • Schock für Taxifahrer in Köln Mann (19) zückt Waffe und raubt Bargeld – Flucht in Linienbus endet schnell 
  • Düsseldorfer Altstadt 25-Jähriger niedergestochen: Polizei einen Monat später mit Erfolg
  • Prügelattacke in Köln Tatverdächtiger verletzt Opfer (32) mit Schlägen und Tritten – dann flüchtet er
  • Kölner Park 50 Kilogramm schwere Betonfigur verschwunden – jetzt ermittelt die Polizei

Unbeeindruckt fuhr der Fahrer, ein 19-Jähriger Sankt Augustiner, über den Gehweg an der Sperre vorbei und flüchtete mit teilweise mehr als 100 km/h Richtung Mülldorfer Straße.

Illegales Rennen: BMW-Fahrer besaß keinen Führerschein

Beim Abbiegen in der Straße „Am Engelsgraben“ verlor er schließlich die Kontrolle über sein Auto, geriet ins Schleudern und beschädigte einen geparkten Skoda. Doch der 19-Jährige bekam das Fahrzeug wieder in den Griff und setzte die halsbrecherische Fahrt fort, die dann doch kurze Zeit später auf dem Zedernweg jäh endete. Der junge Mann, der keinen Führerschein besaß, und sein ebenfalls 19-jähriger Beifahrer ließen sich widerstandslos festnehmen.

Beide Männer sind für die Polizei keine Unbekannten – mehrfach fielen sie bereits wegen Diebstahls auf. Im aktuellen Fall waren die Kennzeichen geklaut, für den BMW konnte der 19-Jährige jedoch Kaufpapiere vorweisen. Der Wagen wurde beschlagnahmt und ein Verfahren in mehreren Punkten eingeleitet. Nach Abschluss der ersten Ermittlungen durften beide Teenager die Wache wieder verlassen.

Illegales Rennen: Fiat Panda wurde in Troisdorf geklaut

Der rote Fiat Panda wurde vorab von einer weiteren Streife an der ursprünglich gemeldeten Stelle „Am Kirchberg“ verlassen aufgefunden. Nach Zeugenangaben machten sich beide Insassen zu Fuß in unbekannte Richtung aus dem Staub. Der Kleinwagen wurde bereits in der Nacht vom 17. auf den 18. Dezember in Troisdorf geklaut. Im vorderen Bereich fanden die Beamten am Fahrzeug frische Unfallschäden, die bislang noch keinem Fall zugeordnet werden konnten – der Fiat wurde ebenfalls sichergestellt.

Hinweise zum den flüchtigen Männern und zum Unfall mit Beteiligung des roten Fiats nimmt die Polizei unter der Nummer 02241/5413321 entgegen. (stz)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.