Razzia in Bonn-Tannenbusch Dreiste Drogen-Deals im Treppenhaus – Täter festgenommen

Razzia Polizei Tannenbusch 6 rkl

Ein Drogenspürhund hob einen sogenannten Drogen-Bunker aus. 

Bonn – Kaum hat die Polizei in Bonn-Tannenbusch Dealer festgenommen, stehen die nächsten schon parat...

Nachdem sich erneut Anwohner über den Drogenhandel in den Treppenhäusern der Wohnhaus-Blocks an der Oppelner Straße und auf dem Vorplatz des Tannenbusch-Centers beschwert haben, konnten die Ermittler zwei Heranwachsende (18, 19) als Tatverdächtige identifizieren. 

Die beiden führten offenbar potentielle Kunden vom Einkaufszentrum in eines der Häuser, um dort die Drogengeschäfte abzuschließen. Nachschub bezogen die bereits polizeibekannten Dealer aus einem Mehrfamilienhaus im nahen Kattowitzer Weg. 

Razzia in Bonn-Tannenbusch: Tatverdächtige mit Marihuana und Dealgeld erwischt

Die Polizei schlug schließlich am Dienstag gemeinsam mit Kräften der Einsatzhundertschaft zu und nahm das Duo fest. Beiden hatten Marihuana und Dealgeld dabei. Außerdem wurde in dem Haus verstecktes Verpackungsmaterial sowie Utensilien, die für den Verkauf von Drogen benötigt werden, gefunden. 

Hier lesen Sie mehr: Drogenrazzia in Tannenbusch: Teenager (16) erst geflüchtet, jetzt in U-Haft

Im Keller des Mehrfamilienhauses im Kattowitzer Weg wurde ein Drogenspürhund ebenfalls fündig. Der Vierbeiner hob dort einen sogenannten Drogen-Bunker aus. 

Die junge Dealer wurden ins Polizeipräsidium gebracht und am Mittwoch auf Antrag der Bonner Staatsanwaltschaft dem Haftrichter vorgeführt. Dieser schickte den 18- sowie den 19-Jährigen in U-Haft. (iri)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.