Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Veranstaltungen zum Ausgleich geplant Traurig: Pützchens Markt in Bonn erneut abgesagt

pützchens markt

Das Volksfest Pützchens Markt in Bonn muss erneut ausfallen (hier ein Archivfoto).

Bonn – Traurige Nachricht für Kirmes-Fans: Der Pützchens Markt in Bonn muss wegen der Corona-Pandemie auch dieses Jahr ausfallen. Eine Entscheidung mit großer Tragweite. Veranstaltungen zum Ausgleich sollen den Schaustellern helfen.

  • Pützchens Markt in Bonn-Beuel wegen Corona abgesagt
  • Oberbürgermeisterin Katja Dörner verkündete die traurige Nachricht am Mittwoch (26. Mai)
  • Dem Bonner Schaustellerverband machte man ein Angebot zum Ausgleich

„Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht. Leider lässt uns die Pandemie keine andere Wahl“, erklärte Oberbürgermeisterin Katja Dörner am Mittwoch (26. Mai).

Pützchens Markt in Bonn wegen Corona erneut abgesagt

Aus Sicht der Verwaltung sei die Verantwortung für die Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger höher zu gewichten, als das berechtigte und auch nachvollziehbare Interesse der Bevölkerung an einem Volksfest.

Auch wenn immer mehr Menschen geimpft seien, so könne eine Veranstaltung mit Hunderttausenden von Gästen Anfang September 2021 noch nicht stattfinden, erklärte Dörner weiter.

Pützchens-Markt-Absage: Schaden für Schausteller enorm

Die Stadt Bonn folgt damit auch anderen großen Kirmesveranstaltern, die ihre Feste bereits abgesagt haben. Dazu zählen das Münchner Oktoberfest, die größte Kirmes in NRW in Crange, die Rheinkirmes in Düsseldorf und das große Bürger-Schützenfest in Neuss.

Der wirtschaftliche Schaden trifft die durch die Corona-Krise schwer belasteten Schausteller enorm. Man sei sich der Tragweite der Entscheidung bewusst. Man stehe in enger Abstimmung mit dem Bonner Schaustellerverband, so Dörner.

Veranstaltungen in Bonn zum Ausgleich für Schausteller

Um den wirtschaftlichen Verlust etwas auszugleichen, soll der Weihnachtsmarkt im Dezember um zwei Tage verlängert werden - vorausgesetzt, er kann stattfinden. Zudem sollen die Schausteller ihre Jahrmarktstände im Sommer in der Innenstadt aufstellen dürfen.

Das Volksfest Pützchens Markt findet eigentlich jährlich am zweiten Septemberwochenende statt. Nach Angaben der Stadt kommen dafür jedes Jahr mehr als eine Millionen Menschen nach Bonn. Bereits im vergangenen Jahr wurde das Fest wegen der Pandemie abgesagt. (jv)