Polizei sperrt NRW-Friedhof Grab geöffnet – Mann exhumiert wegen schlimmen Verdachts

Ein Schild informiert über einen Polizeieinsatz auf einem Friedhof.

Der Friedhof in Bonn-Rüngsdorf wurde Montagmorgen (30. August 2021) teilweise gesperrt, weil dort ein Leichnam exhumiert wurde. Das Symbolfoto ist von einem Einsatz im April 2020 auf einem Friedhof in Hannover.

Auf einem Bonner Friedhof kam es zu einer Exhumierung. Der Verstorbene kommt jetzt in die Rechtsmedizin.

Bonn. Was passiert auf dem Rüngsdorfer Friedhof? Seit Montagmorgen (30. August) ist die Polizei mit einem größeren Aufgebot vor Ort, hat nach EXPRESS-Informationen einen Bereich des Friedhofs abgesperrt.

Ein Grab soll geöffnet, der Leichnam exhumiert worden sein. Offenbar gibt es einen schlimmen Verdacht. 

Toter auf Bonner Friedhof exhumiert: Zweifel an Todesursache

„Eine auswärtige Polizeibehörde führt ein Todesermittlungsverfahren“, erklärte Polizeisprecher Michael Beyer auf EXPRESS-Nachfrage. Dieses habe eine rechtsmedizinische Untersuchung erforderlich gemacht. 

Bei dem Toten handelt es sich um einen jüngeren Mann, der Anfang des Jahres auf dem Friedhof an der Konstantinstraße seine letzte Ruhe gefunden hat. Doch offenbar besteht inzwischen der Verdacht, dass er Opfer eines Gewaltverbrechens geworden sein könnte. (iri)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.