Unfall in Niederkassel Tod eines kleinen Mädchens löst Welle der Hilfsbereitschaft aus

getötetes Kind in Niederkassel

An der Unglücksstelle wurden Blumen und Stofftiere niedergelegt, Kerzen angezündet.

Niederkassel – Der tödliche Unfall eines vierjährigen Mädchens in Uckendorf hat im Stadtteil und darüber hinaus große Bestürzung und eine Welle der Hilfsbereitschaft ausgelöst.

Bei einer privaten Online-Spendensammlung, mit deren Hilfe Geld zur Unterstützung der Familie und zur Finanzierung der Beisetzung der Vierjährigen gesammelt werden soll, sind innerhalb weniger Tage fast 8000 Euro zusammengekommen. Zu den bislang mehr als 200 Spendern gehören neben Privatleuten auch Unternehmen und Vereine.

Unfall in Niederkassel löst Debatte um Durchgangsverkehr aus

Das Mädchen war am Abend des 4. Mai mit einem Tretroller aus dem Weiler Weg kommend auf die Niederkasseler Straße gefahren, hatte dabei nach Angaben der Polizei offenbar nicht auf den Verkehr geachtet und war von einem Kleinlaster angefahren worden (hier lesen Sie mehr). Das Kind starb noch am Unfallort.

Der Unfall hat inzwischen zu einer öffentlichen Diskussion über die Verkehrsführung in Uckendorf geführt. In einer Online-Petition wird inzwischen auch die Verbannung des Durchgangsverkehrs aus dem Stadtteil gefordert. (pf)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.