Energie-Hammer in Deutschland Habeck überrascht mit Wende und trifft Entscheidung

Unfassbare Bilder Schwerer Unfall in Rhein-Sieg: 18-Jähriger stürzt mit Pkw von Brücke

Unfall Neunkirchen-Seelscheid

Der Wagen blieb nach dem Sturz von der Brücke in Neunkirchen-Seelscheid senkrecht stehen.

Neunkirchen-Seelscheid – Unfassbare Bilder boten sich der Polizei und den Rettungskräften nach einem Unfall im Rhein-Sieg-Kreis. Ein 18-Jähriger war mit seinem Auto von einer Brücke gestürzt. Das Auto landete in einem Bach – senkrecht auf der Fahrzeugfront.

  • Spektakulärer Unfall in Neunkirchen-Seelscheid im Rhein-Sieg-Kreis
  • Auto stürzt von Brücke und bleibt senkrecht stehen
  • Für den 18-Jährigen hat der Unfall gleich mehrere unangenehme Folgen

Der 18-jährige Fahrer des Wagens wurde bei dem Unfall am Montag (29. März) verletzt. Er konnte aber aus eigener Kraft aus dem Autowrack klettern und sich in Sicherheit bringen.

Alles zum Thema Ford

Spektakulärer Unfall in Neunkirchen-Seelscheid

Wie die Polizei am Dienstag (30. März) berichtet, war der junge Mann gegen 18.50 Uhr auf der Bundesstraße 507 zwischen bei Neunkirchen-Seelscheid unterwegs, als er plötzlich die Kontrolle über seinen Wagen verlor.

Grund dafür war vermutlich, dass der 18-Jährige mit einer der kurvenreichen Straße nicht angepassten Geschwindigkeit fuhr, so die Polizei.

Auto stürzt von Bach und bleibt senkrecht stehen

In einer Linkskurve kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und geriet auf den Grünstreifen neben der Fahrbahn. Der Ford kollidierte mit der Leitplanke und wurde in die Böschung eines Baches geschleudert. Der Wagen kam dann mit der Front senkrecht im Bach stehend in seine Endposition.

Gestützt wurde das Auto von der Brücke über dem Bach, schildert ein Pressesprecher die unwirkliche Szene.

18-Jähriger bei Unfall in Rhein-Sieg verletzt

Für den 18-Jährigen hatte der spektakuläre Unfall allerdings böse Folgen. Er wurde verletzt ins Krankenhaus gebracht.

Auch der Sachschaden allein an dem Auto beläuft sich auf rund 15.000 Euro, schätzt die Polizei.

Betriebsstoffe sickerten in Bachlauf

Zudem musste die Feuerwehr anrücken. Aus der durch den Sturz stark beschädigten Autofront waren Betriebsstoffe ausgelaufen und drohten den Bachlauf zu verschmutzen. Die Einsatzkräfte richteten Ölsperren ein.

Die zuständige Umweltbehörde sei über den Vorfall informiert worden.

Verkehrskommissariat ermittelt gegen 18-Jährigen

Nicht zuletzt ermittelt das Verkehrskommissariat gegen den jungen Autofahrer, da möglicherweise überhöhte Geschwindigkeit oder Ablenkung durch ein Smartphone für den Unfall verantwortlich seien. (jv)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.