Großeinsatz in Bonn Zeuge meldet Person im Rhein, die Richtung Köln treibt

Nach Smudos Unfall Deichkind lässt Bonn eskalieren und wütet gegen Putin

Die Musiker von Deichkind singen im Bierfass.

Beim Knaller „Roll das Fass rein“ drehten Deichkind auch in Bonn am 27. August 2022 eine Runde im Fass durchs Publikum.

Beim zweiten Konzert auf der Hofgarten-Wiese in Bonn lieferten Deichkind eine wilde Show mit vielen Kostümen ab. Auch ein Statement zur politischen Lage war Teil des Konzerts.

Der Auftakt zu den vier Konzerten auf der Bonner Hofgarten-Wiese endete beim Auftritt der Fantastischen Vier abrupt durch die Knieverletzung von Sänger Smudo (54). Beim zweiten Durchgang der Knaller-Abende lief alles glatt.

Zwar witzelte ein Mitglied der Hamburger Band Deichkind nach der Fahrt mit dem XXL-Bierfass durch die Menge: „Ich glaube, ich habe mir einen Zahn ausgeschlagen.“ Aber dafür konnte am Samstag (27. August 2022) das Konzert wie geplant bis zum Ende durchgespielt werden.

Deichkind in Bonn: Nur 5000 Fans bei wilder Show im Hofgarten

Obwohl Deichkind stets ein spektakuläres Live-Erlebnis abliefern, hielt sich die Karten-Nachfrage für das kurzfristig ins Programm genommene Event in Grenzen. Lediglich 5000 Fans wollten die wilde HipHop-Show in irren Outfits sehen.

Alles zum Thema Musik

Die Besucherinnen und Besucher lebten ihre Liebe zur Band dafür wieder komplett aus – mit selbstgebastelten Kostümen, teils aus Müllsäcken und mit Klebebändern und großer Ekstase.

„Wir haben euch vermisst. Was für eine lauschige Stimmung, fast schon eine familiäre Atmosphäre“, sagten die Musiker angesichts der übersichtlichen Fan-Zahl. Die Band nennt ihren schrägen Musik-Mix selbst „Tech-Rap“. In der Tat ist die bunte Mischung aus Techno-Beats, HipHop-Elementen und Mitgröl-Potential schwer in ein Genre zu fassen.

Deichkind live, das steht aber nicht nur für ausgelassenes Hüpfen und Eskalieren sowie lauten Bass. Fast nach jedem Titel werden die Klamotten gewechselt. Was die Kostüme teilweise ausdrücken sollen, kann man nur erahnen. Hauptsache schrill, bunt, extravagant. Die Band besteht aktuell aus sieben Künstlern, zwischenzeitlich standen aber bis zu 21 Personen auf der Bühne.

Die Musiker von Deichkind beim Konzert in Bonn.

Bei der Zugabe „Remmidemmi“ feierten Deichkind auch in Bonn wieder eine wilde Party auf der Bühne.

Die Hamburger Combo verpackt ernste Themen in buntes Papier. Die erste neue Single „In der Natur“ aus dem im Februar 2023 erscheinenden Album „Neues vom Dauerzustand“ thematisiert den Trend der Flucht aus den Städten aufs Land. Bei „Die Welt ist fertig“ lautete die Ansage: „Die Welt ist noch nicht fertig. Wir müssen erst noch die alten, gierigen Säcke loswerden.“

Beim Mega-Knaller „Bück dich hoch“ ergaben die Buchstaben auf den Schreibtisch-Stühlen den Schriftzug „FUCK PTN“ – als Gruß an Russlands Präsident. Der Rest war Party pur – ob bei „Illegale Fans“, „Leider geil“ oder „Arbeit nervt“.

Bonn: Kraftwerk und Robbie Williams kommen zum Abschluss der Events

„Kindergeburtstag für Erwachsene“ umschreiben die Künstler ihre Shows. Und in der Tat, wenn bei „Signale“ den Fans in den ersten Reihen aus Schläuchen ein Wodka-Gemisch in den Hals läuft oder bei „Limit“ die Bierbecher und die Knicklichter durch den Innenraum fliegen, freut sich jeder immer noch diebisch. Ähnlich eskalieren die Fans auch weiter beim Schluss-Kracher „Remmidemmi“ samt Schlauchboot-Fahrt über die Köpfe des Publikums.

Nach den Auftakt-Abenden mit den Fantastischen Vier und Deichkind geht das Programm zum 250. Beethoven-Geburtstag am Sonntag mit dem Kult-Quartett von Kraftwerk weiter. Den Abschluss bildet am Dienstag der Auftritt von Superstar Robbie Williams (48).

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.