+++ AKTUELLE AUSSICHTEN +++ Wetter aktuell Amtliche Warnung zum EM-Auftakt in Köln – Sturm und Regen ziehen über die Stadt

+++ AKTUELLE AUSSICHTEN +++ Wetter aktuell Amtliche Warnung zum EM-Auftakt in Köln – Sturm und Regen ziehen über die Stadt

Monopoly BonnAus der Schlossallee wird die Poppelsdorfer Allee

Neuer Inhalt (1)

Roman Fuchs (35), Alina Heck (27), Mister Monopoly und Sabrina Klein (28) präsentierten auf dem Weihnachtsmarkt das offizielle Spielbrett der Monopoly Bonn Edition in der XXL-Version.

Bonn – Sie wollten schon immer wissen, wie viel die Bonner Universität kostet? Das können Sie jetzt erfahren – und diese auch gleich kaufen!

Mit viel Liebe zum Detail, tollen Fotos und der Hilfe lokaler Partner hat der Spielehersteller „Winning moves“ einen Klassiker neu aufbereitet. „Monopoly Bonn“ ist ein absolutes Muss für alle Bonner und Bonn-Liebhaber!

Spiel geht weg wie warme Semmeln

Neben bekannten Straßen und Orten wie der Nussallee, dem Hauptbahnhof, dem Salierweg oder der Poppelsdorfer-Allee können die Monopoly-Fans auch um das Brauhaus Bönnsch, die Universität oder Haribo feilschen.

Alles zum Thema Weihnachtsmarkt

Sabrina Klein (28) vom Bonner Traditions-Brauhaus Bönnsch erklärte uns, wie es zu der Zusammenarbeit kam: „Das war eigentlich ein witziger Zufall. Wir saßen zusammen und haben Monopoly gespielt. Nur zwei Tage später bekamen wir eine E-Mail von Frau Heck, ob wir nicht Teil des neuen Bonner Monopolys werden wollen. Da haben wir natürlich sofort zugesagt, dass wir das gerne machen wollen.“

Und diese Version (Preis: 39,95 Euro) kommt richtig gut an! Von 4.000 produzierten Exemplaren sind nur noch etwa 500 übrig.

Spiel wurde runderneuert

Darüber wundert sich Klein nicht: „Bei der Vorstellung hat man den Menschen angemerkt, dass das Interesse an diesem lokalen Monopolyspiel sehr groß war. Mit dem Aussehen und der Umsetzung des Spiels sind wir total zufrieden! Es ist ein tolles Geschenk für Weihnachten.“

Doch nicht nur die Felder haben sich verändert, auch Texte der Gemeinschafts- oder Ereigniskarten wurden erneuert. So heißt es auf einer Karte: „Sie werden in die Bonner Oper eingeladen. Sie erhalten 100 Monopoly-Dollar.“

Hier gibt es das Spiel zu kaufen

Zu kaufen gibt es das Spiel bei allen großen Bonner Spielwarenhändlern, beim Bonnshop auf dem Weihnachtsmarkt vorm Sterntor sowie bei lokalen Partnern wie dem Haribo-Shop oder dem der Telekom Baskets Bonn. 

Das bewährte Spielprinzip bleibt dabei bestehen: Jeder Spieler erhält ein festgelegtes Startkapital und muss dieses möglichst klug in Straßen und Gebäude investieren. Der Spieler, der am Ende das meiste Geld hat, hat gewonnen.

(dhu)

(exfo)