Schlägerei bei McDonald's in Bad Honnef Streit um Corona-Regeln eskaliert komplett

122687545

Bei McDonalds in Bad Honnef kam es am Sonntag zu einer Schlägerei. Unser Symbolfoto wurde im Juli 2014 vor einer Filiale in Bayern aufgenommen.

Bad Honnef – Weil sie keine Maske tragen wollten, sind drei Männer in Bad Honnef auf einen Mitarbeiter einer McDonald's-Filiale losgegangen. 

Die Täter betraten das Fast-Food-Restaurant in der Wittichenauerstraße am Sonntag gegen 20 Uhr ohne Mund-Nasen-Schutz. Als ein Mitarbeiter sie auf die Maskenpflicht hinwies, rasteten sie völlig aus.

McDonald's in Bad Honnef: Streit um Maskenpflicht eskaliert

Die drei Männer attackierten den Verkäufer und schlugen ihm ins Gesicht.

Einem Augenzeugen zufolge fielen wüste Beschimpfungen. Der McDonald’s-Mitarbeiter sei demnach auch rassistisch beleidigt worden. 

Als die Polizei kurze Zeit später am Restaurant eintraf, waren die Täter bereits verschwunden. Anhand von Zeugenbeschreibungen wird nun nach drei Männern gefahndet: Alle drei waren männlich, zwischen 30 und 40 Jahren alt. Einer trug eine kurze Hose, ein anderer ein kariertes Hemd.

Streit um Corona-Maßnahmen: Dreiste Attacke auf McDonald's-Mitarbeiter

Die Polizei hat zudem das Kennzeichen des Fluchtautos notiert, dass jedoch auf eine Firma zugelassen ist. 

Adenauerin verletzt Kunden nach Streit um Corona-Maßnahmen

Die Attacke in Bad Honnef ist nicht der erste Vorfall dieser Art. Seit im Zuge der Corona-Pandemie das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes an viele Orten Pflicht ist, kam es immer wieder zu Ausrastern von Maskengegnern. (pvr)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.