Kaltenborn Katzenbaby steckt in Motorraum fest – Polizei hilft dank Telefonjoker

119841674

Das Kätzchen konnte aus dem Motorraum befreit werden. Das Symbolfoto zeigt ein Katzenbaby, welches von der Tierschutzorganisation „Strays of Gaza“ gerettet wurde. 

Adenau/Kaltenborn – Einem Katzenbaby wurde am Donnerstag seine Neugierde fast zum Verhängnis: Es hatte sich in den Motorraum eines Pkw verirrt und kam nicht mehr alleine raus – das Kätzchen steckte fest und maunzte herzergreifend. 

Der Autobesitzer wurde so auf das Tier aufmerksam und versuchte, es zu befreien. Doch vergeblich. Er schaffte es einfach nicht, den Kühlergrill, hinter den das Kätzchen offenbar gerutscht war, eigenständig auszubauen. In seiner Verzweiflung rief er in seiner Werkstatt und sogar bei seiner Kfz-Versicherung an. Aber auch da bekam er keine Hilfe – dafür bei der Polizei Adenau!

Rettung in Kaltenborn: Polizei Adenau half verzweifeltem Mann dank „Telefonjoker“

Nachdem das Katzenbaby seit mindestens anderthalb Stunden im Motorraum gefangen war, rief der Mann in seiner Not bei den Beamten an.  Und siehe da...

Alles zum Thema Polizeimeldungen

„Karosseriearbeiten gehören nicht zum Studieninhalt bei der Polizei. Doch mithilfe eines fachmännischen Telefonjokers konnte das Kätzchen nach wenigen Minuten unverletzt aus seiner misslichen Lage befreit werden“, so ein Polizeisprecher. 

Hier lesen Sie mehr: Troisdorf: Ausbrecherkönig läuft zwei Kilometer durch Wahner Heide – Feuerwehr greift zu

Bei dem „Telefonjoker“ handelte es sich um einen Kfz-Mechaniker. Er erklärte, wie man einen Kühlergrill ausbaut. (iri)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.