Auf A3 im Rheinland gestoppt Männer liefern sich Autorennen mit 250 km/h

a3_neustadt_wiedtal

Zwischen Neustadt/Wied und Siegburg lieferten sich zwei Autofahrer ein Rennen auf der A3. Das Foto zeigt die A3 Höhe Neustadt neben einer ICE-Trasse, aufgenommen im Mai 2012

Neustadt/Siegburg – Zwei Autofahrer haben sich unter Drogeneinfluss am Mittwochvormittag (11. November 2020) ein Rennen auf der A3 bei Neustadt im Kreis Neuwied geliefert.

A3 Richtung Bonn: Pkw nach Rennen sichergestellt

Sie seien teils mit bis zu 250 km/h durch einen 130er-Bereich in Richtung Köln gerast, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Zivile Polizisten filmten die beiden Männer in ihren hochmotorisierten Wagen. Zuvor hatten Zeugen die Autos gemeldet.

Erst nahe Siegburg hätten die Beamten die Fahrer anhalten und kontrollieren können. Wie sich herausstellte, stand einer der beiden Fahrer, ein 39 Jahre alter Mann, unter Amphetamin-Einfluss. Der andere, ein 44-Jähriger, soll Kokain konsumiert haben.

Beide Männer mussten eine Blutprobe abgeben. Die Autos wurden sichergestellt. (dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.