Großeinsatz in Bonn Zeuge meldet Person im Rhein – jetzt traurige Nachricht

Boote der Wasserschutzpolizei und Feuerwehr auf dem Rhein bei Ginsheim-Gustavsburg.

Einsatz auf dem Rhein: Ein Zeuge hat am Freitagmittag (7. Oktober 2022) eine Person im Wasser gemeldet. Das Symbolfoto vom 7. April 2007 zeigt einen Einsatz auf dem Rhein bei Ginsheim-Gustavsburg.

Im Rhein bei Bonn ist eine Person gemeldet worden.

Großeinsatz in Bonn: Freitagmittag (7. Oktober 2022) ist eine Person im Rhein gemeldet worden. Ein Zeuge schlug gegen 12 Uhr Alarm. 

Demnach befand sich die Person unterhalb der Kennedybrücke, trieb Richtung Nordbrücke. Die Wasserschutzpolizei, die Bonner Feuerwehr sowie die DLRG waren mit starken Kräften vor Ort. Neben Booten war auch ein Rettungshubschrauber aus Köln im Einsatz. 

Einsatz in Bonn: Einsatzkräfte bergen Person aus Wasser 

Die Person konnte schließlich rund 500 Meter von der Kennedybrücke entfernt aus dem Wasser gezogen werden. Es handelt sich um einen Mann, für den jede Hilfe zu spät kam. Die Kräfte der Feuerwehr übergaben die Leiche der Polizei. 

Alles zum Thema Polizeimeldungen

Wie der Mann in den Rhein gelangt war und wie lange er bereits im Wasser trieb, ist bislang noch unklar. Auch seine Identität ist noch nicht geklärt. „Wir haben ein Todesermittlungsverfahren eingeleitet“, so Polizeisprecher Michael Bayer gegenüber EXPRESS.de. Der Tote kommt in die Rechtsmedizin. (iri)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.