+++ EILMELDUNG +++ Notfall in Kölner Freizeitbad Mann (53) stirbt im Aqualand – Polizei und Feuerwehr vor Ort

+++ EILMELDUNG +++ Notfall in Kölner Freizeitbad Mann (53) stirbt im Aqualand – Polizei und Feuerwehr vor Ort

Großeinsatz in Bonner SüdstadtWie konnte Feuer im Keller der Suchtklinik ausbrechen?

Feuerwehr_Bonn

120 Einsatzkräfte waren in der Nacht zum Sonntag (13. September 2020) bei einem Brand im Elisabeth-von-Thadden-Haus in der Goethestraße in der Bonner Südstadt im Einsatz.

von Alexandra Miebach (mie)

Bonn – Großer Feuerwehreinsatz in der Nacht zum Sonntag, 13. September, in der Bonner Südstadt.

Um 3.27 Uhr wurden die Kräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst zu einem Gebäudebrand in die Goethestraße (Bonn-Südstadt) gerufen.

Bonn: Brand in Bonner Suchtklinik

Mit einem Großaufgebot rückten Feuerwehr und Rettungsdienste an. Aufgrund der starken Rauchentwicklung und der Nutzungsart der Gebäudes wurde bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte eine Alarmstufenerhöhung veranlasst. Wie die Feuerwehr Bonn EXPRESS bestätigte, handelte es sich um das Elisabeth-von-Thadden-Haus, kurz ETH, eine Rehabilitationseinrichtung für Menschen mit psychischen Erkrankungen und für Menschen mit einer zusätzlichen Suchterkrankung. Es bietet Platz für insgesamt 24 Bewohner.

Alles zum Thema SWB

Vor Ort mussten die eingetroffenen Einsatzkräfte sofort eine Menschenrettung mit insgesamt 5 Trupps unter Atemschutz durchführen, parallel wurde eine Brandbekämpfung im Keller durch einen weiteren Trupp unter Atemschutz eingeleitet.

Zum Glück hatten sich bereits alle Bewohner vor Eintreffen der Feuerwehr in Sicherheit gebracht.

Feuer in Bonn: 120 Rettungskräfte im Einsatz

Die Bewohner wurden in einem bereitgestellten Bus der Stadtwerke Bonn betreut. Im weiteren Einsatzverlauf wurden Überdrucklüfter zum Entrauchen der Einsatzstelle eingesetzt.

Insgesamt 120 Kräfte von Feuerwehr und Rettungsdienste und den Einheiten Holtorf, Holzlar, Kessenich, Oberkassel und Röttgen der Freiwilligen Feuerwehr Bonn waren im Einsatz, um den Brand zu bekämpfen und die Bewohner zu betreuen.

Zur Sicherheit wurden außerdem die Wachen der Berufsfeuerwehr während der Dauer des Einsatzes durch die Einheiten Bonn-Mitte, Beuel und Lannesdorf besetzt. Für die Dauer der Löscharbeiten war die Goethestraße und der Bonner Talweg teilweise voll gesperrt. Personen kamen glücklicherweise nicht zu Schaden.

Wie das Feuer im Keller ausbrach, ist noch unklar. Die Kripo ermittelt. Experten des Kriminalkommissariats 11 werden den Brandort genau unter die Lupe nehmen. (mie)