Fahndung der Bonner Polizei Mann entblößt sich mehrmals vor Kindern – und noch was ist auffällig

Ein Mann steht im Bus an der Tür.

Am Montag (7. März 2022) hat die Polizei Bonn dieses Fahndungsfoto veröffentlicht. Der Gezeigte soll sich mehrfach vor Kindern entblößt haben.

Die Polizei fahndet nach einem Mann. Der soll sich mehrfach vor Kindern entblößt haben.

Die Bonner Polizei fahndet nach einem bislang unbekannten Mann, der bereits mehrfach vor Kindern oder Jugendlichen aufgetreten und sein Geschlechtsteil entblößt haben soll. Am Montag (7. März 2022) haben die Ermittler ein Foto des Unbekannten veröffentlicht.

Das zeigt ihn im Bus der Linie 855 in Bad Godesberg, wo er sich am 24. Februar in schamverletzender Weise zwei Mädchen (12, 13) präsentierte. Zwei Tage später fiel er erneut in einem Linienbus auf.

Fahndung der Polizei Bonn: Alle Fälle in öffentlichen Verkehrsmitteln

Die Taten ereigneten sich in allen Fällen in öffentlichen Verkehrsmitteln. Da die bisherigen Ermittlungen jedoch nicht zur Identifizierung des Unbekannten geführt haben, fahndet die Polizei Bonn nun auf richterlichen Beschluss öffentlich nach dem Mann mit einem Foto aus der Überwachungskamera des Busses.

Alles zum Thema Polizei NRW
  • Verfolgungsfahrt ab A 59 Polizei will „Schnecke“ stoppen – kurz darauf kracht es in Bonn
  • Einsatzkräfte baff NRW-Polizei stoppt Auto mit „hölzerner Sonderausstattung“
  • Mitten in NRW Kinder starten Streit in Innenhof, 80 Personen beteiligen sich an Massenschlägerei
  • Kind (12) schwer verletzt NRW: Autofahrerin kurz abgelenkt – dann passiert das Unglück
  • Düsseldorfer Flughafen Schockfund in teuerstem Parkhaus – Mordkommission ermittelt
  • Brutaler Überfall NRW-Polizei: Jagd auf Juwelen-Räuber erfolgreich – jetzt auch dritter gefasst
  • Tod auf Rathaus-Baustelle in NRW Jetzt ist klar, wodurch Arbeiter (†40) starb – wichtige Frage ungeklärt
  • Furchtbarer Unfall in Euskirchen Auf dem Schulweg angefahren – Kind lebensgefährlich verletzt
  • Wilde Unfallfahrt in NRW Blick auf die Windschutzscheibe sorgt bei Polizei für Fassungslosigkeit
  • Auch Beamter verletzt Irre Verfolgungsjagd kostet NRW-Polizei zwei Streifenwagen

Der Gesuchte wird von der Polizei als schlank beschrieben. Er hat schwarze Haare, braune Augen und markante Augenbrauen.

Wer Angaben zur Identität des abgebildeten Mannes machen kann, setzt sich bitte mit dem Kriminalkommissariat 12 unter der Rufnummer 0228 15-0 oder per Mail unter KK12.bonn@polizei.nrw.de in Verbindung. (iri)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.