Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Drama in Euskirchen Junge (4) liegt tot in Wohnung, Mutter lebensgefährlich verletzt

Polizei_NRW_Symbol

Zwei Polizisten stehen in unserem Symbolbild in Münster: Nach dem Tod eines Vierjährigen im Landkreis Euskirchen hat eine Mordkommission der Bonner Polizei Ermittlungen gegen die Kindsmutter aufgenommen.

Euskirchen – Drama in Euskirchen: Ein Familienangehöriger hatte einen Jungen (4) und seine 41-jährige Mutter am Sonntag (6. Juni) leblos in deren Wohnung gefunden. Die Mutter liegt mit lebensgefährlichen Verletzungen im Krankenhaus, die Mordkommission ermittelt.

  • Mordkommission ermittelt nach Tod von Vierjährigem in Euskirchen gegen Mutter
  • Mutter liegt mit lebensgefährlichen Verletzungen im Krankenhaus
  • Beide wurden leblos in der Wohnung aufgefunden

Nach dem Tod eines Vierjährigen im Landkreis Euskirchen hat eine Mordkommission der Bonner Polizei Ermittlungen gegen die Kindsmutter aufgenommen.

Ein Familienangehöriger hatte den Jungen und seine 41-jährige Mutter am Sonntag leblos in deren Wohnung gefunden, wie die Polizei am Montag mitteilte. Der Notarzt habe nur noch den Tod des Vierjährigen feststellen können.

Euskirchen: Mutter soll Sohn getötet haben, anschließend verletzte sie sich selbst

Die 41-Jährige, die sich den Angaben zufolge seit mehreren Monaten in psychiatrischer Behandlung befindet, wurde mit lebensgefährliche Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Ersten Erkenntnissen zufolge soll sie zunächst ihren Sohn getötet haben. Anschließend fügte sie sich den Ermittlern zufolge vermutlich in suizidaler Absicht selbst lebensgefährliche Verletzungen zu.

Die Hintergründe des Geschehens waren zunächst nicht bekannt. Der Zeuge und weitere Angehörige werden von Notfallseelsorgern betreut. (afp/mg)