Er hat Zivilisten in den Kopf geschossen Russischer Soldat (21) wurde jetzt verurteilt

Coronavirus in Bonn Sie rackern am Limit, dann überraschen Tuscolo und Haribo

bonn_tuscolo_corona_krankenhaus

Mathias Ruppert (r.) freut sich über die Überraschung aus dem Hause „Tuscolo“.

Bonn – Tausend Dank für 100 Überraschungen. Damit hatte das Team des Bonner Gemeinschaftskrankenhauses nicht gerechnet. Sie rackern zur Stunde am Limit und die Bonner Pizzeria „Tuscolo“ wollte einfach mal Danke sagen. 100 Pizzen backte das Team um Geschäftsführer Antonio Esposito und brachten sie in der Klinik vorbei.

„Wir wollen den Pflegenden und dem Ärzteteam in der Corona-Krise Danke sagen für ihren vorbildlichen Einsatz“, so Esposito, Chef der Pizzerien am Frankenbad und in der Gerhard-von-Are-Straße.

Überwältigt zeigten sich die Mitarbeiter des Krankenhauses: „Wir Mitarbeiter finde es ganz klasse, dass Leute von draußen zeigen, dass Sie an uns denken und unsere Arbeit wertschätzen“, so Mathias Ruppert, Pflegeleitung Intensivstation im Haus Sankt Petrus.

Coronavirus in Bonn: Hoffnung, dass Gastro und Geschäfte bald wieder öffnen

Und sie sagen  nicht nur Danke sondern drücken fest die Daumen, dass die Restaurants und auch alle weiteren Geschäfte bald wieder öffnen können.

Hier lesen Sie mehr: Coronavirus: Bonner Kliniken: So steht es um Patienten aus Italien und Frankreich

Alles zum Thema Corona
  • Nächste Corona-Welle schon im Sommer? Pandemie-Experte warnt: „Nicht die Augen verschließen“
  • Corona-Chaos Apotheker Simon Krivec (34) aus NRW packt aus: „Das glaubt mir keiner“
  • Corona-Pandemie Lauterbach stoppt Nackt-Werbespots – „könnten sich getriggert fühlen“
  • Pandemie-Pakt „Stetig zunehmende Bedrohung“ – was Lauterbach und die G7-Staaten jetzt planen
  • Millionen Pflegekräfte profitieren „Unermüdlicher Einsatz“: Bundestag beschließt saftigen Corona-Bonus
  • Droht neue Pandemie? Pocken breiten sich plötzlich aus – weitere Fälle in Europa und den USA
  • Corona aktuell Lauterbach lobt plötzlich Großbritannien – wegen Long Covid
  • Neue Corona-Welle im Herbst? Nach Treffen mit Lauterbach: Ministerien fordern „Masterplan“
  • 17 Millionen Betroffene in Deutschland Es gibt eine versteckte Pandemie – was wir jetzt tun können
  • „Schwerer nationaler Notfall“ Kim Jong-Un riegelt Nordkorea ab, Panikkäufe

Und zum Dessert gab’s auch noch etwas. „Haribo“ hat ebenfalls an die Mitarbeiter des Gemeinschaftskrankenhauses gedacht und viele Kisten der weltberühmten Süßigkeiten vorbeigebracht. So werden die wenigen Pausen der Mitarbeiter deutlich versüßt. (stz)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.